A44: Mann stürzt zehn Meter in die Tiefe

1 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
2 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
3 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
4 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
5 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
6 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
7 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.
8 von 10
Bei einem Unfall auf der A44 stürzte ein Mann mit seinem Fahrzeug zehn Meter in die Tiefe.

An dieser Stelle der Autobahn gab es vier Unfälle in den vergangenen zwei Tagen.

Breuna . Erneut kam es auf der A44 zwischen Bühleck und Breuna zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Mann aus Frankfurt war am Freitagabend gegen 22.40 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der A44 in Richtung Dortmund unterwegs.

Nach Angaben der Polizei wollte der Mann einen Fahrstreifenwechsel durchführen. Vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach die Leitblanke. Das Fahrzeug rasierte zunächst eine Baumkuppe ab und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Der Fahrer konnte sich selbsttätig aus dem Fahrzeug befreien und kletterte die Böschung hinauf um auf sich aufmerksam machen zu können. Nach einer ärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle, wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert. Über Art und Schwere der Verletzungen konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Genau an dieser Stelle gab es in den letzten zwei Tagen drei weitere Unfälle. Am Donnerstagmorgen kam es zu zwei Aquaplaningunfällen bei dem bereits ein Sachsschaden von rund 21.000 Euro entstand. Auch die Leitblanke wurde hierbei beschädigt. Am Freitag krachte eine 21-jährige Frau ebenfalls auf regennasser Fahrbahn in die Leitplanke und wurde hierbei leicht verletzt. Hier wird der Sachschaden auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Ob das Fahrzeug des 55-jährigen Mannes durch die defekte Leitplanke gefahren ist, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Weserbeleuchtung und großem Dorffest

Gieselwerder feiert sein 925-jähriges Bestehen
Mit Weserbeleuchtung und großem Dorffest

Blitz-Einbruch in Niestetaler Tankstelle: Täter nutzen hellen Kastenwagen

Zwei bislang unbekannte Täter sind in der Nacht zum heutigen Mittwoch in eine Tankstelle in Niestetal-Heiligenrode eingebrochen.
Blitz-Einbruch in Niestetaler Tankstelle: Täter nutzen hellen Kastenwagen

Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

Vom 18. bis 22. Juli ist auf dem Islandpferde-Gestüt wieder eine Menge los. Bereits zum zweiten Mal wird das Gestüt Austragungsort für die Deutsche Meisterschaft.
Reitsport auf höchstem Niveau: Deutsche Meisterschaft für Islandpferde auf Gestüt Ellenbach

76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Das Ende der Schulzeit an der Heinrich-Grupe-Schule ging für 76 Schüler dieses Jahr zu Ende. Erfolgreich feierten sie die Übergabe ihrer Zeugnisse.
76 Schüler erreichen erfolgreich ihren Abschluss an der HGS

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.