Ahnatal: Unbekanntes Auto schneidet Kurve - 18-Jährige landet beim Ausweichen im Graben

Ahnatal. Eine 18-Jährige Autofahrerin aus Vellmar musste einem entgegenkommendem Auto ausweichen und landete dabei im Graben. Die Polizei sucht Zeugen

Ahnatal. Am Samstagmorgen landete eine 18 Jahre alte Autofahrerin aus Vellmar auf der Rasenallee am Kammerberg in Ahnatal mit ihrem Wagen im Straßengraben. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt und anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Wie sie gegenüber den am Unfallort eingesetzten Beamten angab, hatte sie einem entgegenkommenden silbernen Auto, das die Kurve schnitt, ausweichen müssen und sei deshalb im Graben gelandet.

Zu diesem Fahrzeug oder auf dessen Fahrer liegen bislang keine weiteren Hinweise vor. Die mit der weiteren Bearbeitung des Falls betrauten Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen auf diesen Wagen zu bekommen.

Der Unfall hatte sich am Samstag gegen 8.20 Uhr ereignet. Die 18-Jährige war mit einem VW Polo auf der Rasenallee aus Richtung Wilhelmsthal gekommen und fuhr in Richtung Kammerberg. In der Höhe, in der rechtsseitig der Landstraße das Wohngebiet des Kammerbergs beginnt, soll ihr in der Kurve das andere Auto entgegengekommen sein und dabei die Kurve geschnitten haben. Beim Ausweichen nach rechts kam die 18-Jährige von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Leitpfosten und verlor beim Gegenlenken anschließend die Kontrolle über ihr Auto. Der Pkw geriet dann über beide Fahrstreifen und fuhr in den am linken Fahrbahnrand tieferliegenden Flutgraben. Nach ca. zehn Metern blieb das Auto schließlich beschädigt im angrenzenden Wald stehen. An der Fahrzeugfront und beiden Seiten des Polos waren Sachschäden von insgesamt etwa 4.000 Euro entstanden. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Hinweise auf den silbernen Pkw, der die Kurve geschnitten haben soll, geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © lassedesignen - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.