ALDI-Überfall bleibt ungeklärt

+

Immenhausen. Folgemeldung zum Raubüberfall auf Aldi-Markt in Immenhausen: Spaziergänger findet gestohlene Kennzeichen des Fluchtwagens.

Immenhausen. Nach dem Überfall auf den Aldi-Markt in Immenhausen vergangenen Freitagabend, bei dem der Täter in einem schwarzen Peugeot mit Recklinghauser RE-Kennzeichen flüchten konnte, sind jetzt durch einen Spaziergänger bei Immenhausen die Kennzeichen gefunden worden.

Entsprechend der Pressemeldung vom vergangenen Freitag hatte ein Mann den Immenhäuser Aldi-Markt an der Straße Auf dem Mühlenanger gegen 19.40 Uhr als potentieller Kunde betreten. An der Kasse legte er einen Beutel mit Zitronen auf das Förderband und in dem Moment, als die Kassiererin die Kasse öffnete, schubste er sie mit dem Zuruf "Überfall" zur Seite, griff in die Kassenlade und zog daraus Geldscheine.

Als er die Flucht nach draußen antrat, versuchte eine weitere Angestellte den Räuber noch festzuhalten, was ihr aber nicht gelang. Der Täter flüchtete zu einem auf dem Parkplatz abgestellten schwarzen Peugeot mit den Kennzeichen RE-SK 5584, mit dem er dann in Richtung Ortsmitte davon fuhr.

Der Täter wurde von den Opfern wie folgt beschrieben: Ca. 185 cm groß, 30 bis 40 Jahre alt, kurze hellbraune Haare, kräftige Gestalt, vermutlich Deutscher, gepflegte Erscheinung. Zur Tatzeit soll er dunkel bekleidet gewesen sein. Bereits am Freitag wurde ein Tatzusammenhang mit einem am Donnerstag, 14. November 2013 gegen 19.15 Uhr verübten Raubüberfall auf einen Aldi-Markt in Heringen (Kreis Hersfeld-Rotenburg) hergestellt. Bei dieser Tat ging der Täter nicht nur auf gleiche Weise vor, sondern benutzte als Fluchtwagen ebenfalls ein schwarzes Fahrzeug mit den gleichen Recklinghauser Kennzeichen.

Die Kennzeichen waren am 6. November 2013 von einem Fahrzeug in Castrop-Rauxel entwendet worden. Zwischenzeitlich sind die gestohlenen Kennzeichen des Fluchtwagens von einem Spaziergänger im Bereich eines geschotterten Feldweges an der Immenhäuser Kompostierungsanlage zusammen mit Kleidung und Werkzeug aufgefunden worden.

Die aufgefundenen Gegenstände wurden von Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats K 35 sichergestellt. Nach Angaben der Ermittler sind im Zusammenhang mit dem Aldi-Überfall am vergangenen Freitag bereits einige Hinweise zum Fall eingegangen, denen nachgegangen wird.

Zeugen, die Hinweise auf die Tat, den Täter oder dessen Fluchtwagen, den schwarzen Peugeot, geben können, werden gebeten sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Mit den Ermittlungen ist das Kommissariat K 35 der Kasseler Kripo betraut.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eskalation in Hombressen: 38-Jähriger greift Vater und Sohn an und verletzt Polizist

Ein außer Kontrolle geratener Streit zwischen zwei Männern rief am gestrigen Dienstagabend im Hofgeismarer Stadtteil Hombressen die Polizei auf den Plan.
Eskalation in Hombressen: 38-Jähriger greift Vater und Sohn an und verletzt Polizist

Landkreis führt 2021 die gelbe Tonne ein

Der Ärger mit dem gelben Sack hat ein Ende.
Landkreis führt 2021 die gelbe Tonne ein

Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Im Bereich einer Baustelle: 53-Jähriger wird angefahren und erliegt noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Tödlicher Unfall auf A44: Mann von Lkw angefahren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.