Alles ehrenamtlich: „Wolfhager Busreisegruppe – Wir sind jetzt mal weg“

+
Sascha Volkwein und Peter Kunze: „Wolfhager Busreisegruppe – Wir sind jetzt mal weg“

Dorfbelebung: In Altenhasungen bieten engagierte Bürger ihren Nachbarn attraktive Freizeitangebote.

Altenhasungen. Geschäfte gibt es nicht mehr, Vereine reduzieren ihre Angebote oder machen gleich ganz dicht, das dörfliche Freizeitangebot besteht maximal aus Spazierengehen. Nicht so in Altenhasungen! Hier haben sich vor gut einem Jahr engagierte Bürgerinnen und Bürger zusammen getan, um für ihre Nachbarn wieder attraktive Freizeitangebote ins Leben zu rufen. Peter Kunze, Sascha Volkwein, Brigitte Neumann und fünf weitere Helfer sind mittlerweile als „Wolfhager Busreisegruppe – Wir sind jetzt mal weg“ bekannt. Bei den Ausflügen soll es nicht bleiben, zur Zeit wird kräftig an einem Vereinsraum gewerkelt.

„Früher hat es auf den Dörfern noch Busreisen der Vereine gegeben“, berichtet der 74-jährige Peter Kunze. Doch die Vereine hätten irgendwann nicht mehr genügend Teilnehmer seitens ihrer Mitglieder gewinnen können und diese Art von Freizeitveranstaltung aufgegeben. „Da haben wir uns gedacht, wir probieren es mal selbst“. Gesagt, getan: Die erste Fahrt – organisiert von Peter Kunze und Sascha Volkwein und in Zusammenarbeit mit der Altenhasunger Busbetrieb Obersberger – führte die Teilnehmer 2016 auf den Erfurter Weihnachtsmarkt. Die Premiere war ein voller Erfolg und in 2017 folgten fünf weitere Tagesfahrten.

Tolles Gemeinschaftsgefühl

Mit ihrem Angebot wenden sich die Ehrenamtlichen vor allem an Senioren, die in den Dörfern um Wolfhagen zu Hause sind. „Die Fahrten sind günstig und für jeden erschwinglich“, betont Sascha Volkwein. In der Regel liegen die Kosten für eine Fahrt bei circa 14 bis 20 Euro; dazu kommen ggf. Eintrittsgebühren. „Der genaue Preis hängt natürlich vom Ziel und von der Gesamtzahl der Teilnehmer ab“, so Peter Kunze. Elf Euro zahlen diejenigen, die unterwegs am überaus üppigen Büffet inklusive Getränke teilnehmen wollen. Und das sind nahezu alle, denn die Stimmung im Bus ist ausgelassen und das Gemeinschaftsgefühl groß.

Über einen Mangel an Zuspruch muss sich das Team von „Wir sind jetzt mal weg“ jedenfalls keine Gedanken mehr machen: „Mittlerweile ist das Interesse so groß, dass manche Fahrten gleich doppelt angeboten werden“. Doch warum nur in die Ferne schweifen? „Die wieder aufgelebte Gemeinschaft lässt sich doch auch in Altenhasungen pflegen“ planen die Ehrenamtlichen jetzt eden nächsten Schritt. Im Walkesweg 8 wird zur Zeit kräftig gearbeitet, der Vereinsraum samt Außenanlagen steht kurz vor seiner Vollendung. Hier können sich jeden Dienstag ab 19 Uhr Mitreisende aber natürlich auch alle anderen Interessierten treffen, um ihre Freizeit miteinander zu verbringen und Kontakte zu knüpfen. Es werden Gesellschafts- und Kartenspiele, Würfeln und Dart angeboten, dazu plant man neue Reiseziele. Der Vereins-Monatsbeitrag von einem Euro sichert auch gleich einen Platz im nächsten Bus.

„Wir sind jetzt mal weg“ im Jahr 2018 

Auch in diesem Jahr bieten die Ehrenamtlichen von „Wir sind jetzt mal weg“ wieder einige attraktive Bustouren an. Die nächste und bereits achte Fahrt führt am 8. April nach Wiehe in Thürigen zur weltgrößten Modellbahn. Diese Tour ist allerdings bereits ausgebucht!

Die 9. Fahrt startet am 18. Juni und führt die Teilnehmer nach Frankfurt in die Fernsehstudios des Hessischen Rundfunks. Nachmittags besteht die Möglichkeit, den Palmengarten mit der berühmten Kamelien-Schau oder das Sen-ckenberg-Museum zu besuchen. Fahrt Nummer 10 führt am 19. August nach Wolfshagen im Harz zur Schäderbaude. Die Teilnehmer erwartet dort ein ein musikalischer Frühschoppen durch den Harz Club. Nachmittags sind Besichtigungen im Harz oder die Fahrt auf den Brocken möglich.

Die 11. Bustour bringt die Teilnehmer am 24. Oktober nach Melsungen. Hier steht die Besichtigung der Edeka Zentrale mit dem Fleischwerk auf dem Programm. Vorher machen die Reisenden Station in Kassel, um den Weinberg-Bunker zu besuchen. Heim geht’s füber Fritzlar zum Edersee; Einkehr mit Kaffee und Kuchen. Am 16. Dezember steht dann die 12. und damit für 2018 letzte Fahrt auf dem Programm. Es geht zum Weihnachtsmarkt nach Quedlinburg im Harz.

Die Kosten liegen jeweils bei 14 Euro für die Busfahrt. Für das Büffet und die Getränke im Bus sind elf Euro zu bezahlen. Die jeweiligen Eintrittspreise müssen separat vor Ort entrichtet werden. Anmeldungen und weitere Infos bei Peter Kunze (Tel. 05692 / 5429) oder Sascha Volkwein (Tel. 0171 / 1631762). Freie Plätze werden nach Eingang der Zahlung vergeben (bar oder IBAN DE 56 5205 0353 0000 160050 / Peter Kunze).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Extremhindernislauf: Lake-Run-Serie in Trendelburg

Die Suzuki Lake-Run-Serie gastiert am 11. November in Trendelburg, einer der härtesten Extrem-Hindernislauf Serien in Deutschland. Um sich "Master of Elements" nennen zu …
Extremhindernislauf: Lake-Run-Serie in Trendelburg

Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Schwerer Unfall bei der Auffahrt Gudensberg: Skoda rast in schleudernden BMW - mehrere Verletzte.
Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Mitgliederversammlung für ein salzfreies Märchenland

Die Bürgerinitiative "Aktionsbündnis Salzfreies Märchenland" traf sich zu einer Mitgliederversammlung. Sie sind gegen eine geplante Pipeline durch den Landkreis Kassel.
Mitgliederversammlung für ein salzfreies Märchenland

Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Drei Schwerverletzte und ein Sachschaden von rund 6.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls in Nieste.
Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.