Angeblicher Bankmitarbeiter bestiehlt Seniorin

Ein Unbekannter hat sich am Samstag in Fuldatal als Bankmitarbeiter ausgegeben, sich so Zutritt in die Wohnung einer Seniorin erschwindelt und Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro geklaut.

Fuldatal. Zu einem dreisten Trickdiebstahl in Fuldatal-Ihringshausen wurde die Polizei gegen Samstagmittag gerufen. Ein Unbekannter hatte sich dort etwa eine halbe Stunde zuvor gegenüber einer hochbetagten Seniorin als Bankmitarbeiter mit Unterlagen für die Frau ausgegeben und sich so Zutritt zu deren Wohnung erschwindelt. Dort klaute er schließlich eine Schatulle mit Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro, wobei er sogar von der Frau ertappt wurde und daraufhin fluchtartig die Wohnung verließ. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Wie das Opfer der Polizei schilderte, hatte es gegen 11.15 Uhr an ihrer Wohnungstür im Mehrfamilienhaus an der Grebenstraße geklingelt. Als sie die Tür öffnete, stand dort ein ihr unbekannter Mann und gab sich als Mitarbeiter ihrer Bank aus. In der Hand hielt der Unbekannte einen weißen Umschlag, den er der Rentnerin übergeben wolle. Da der vermeintliche Bankmitarbeiter die Übergabe des Umschlags mit einer Unterschrift quittieren lassen müsse, begab man sich in das Wohnzimmer der Frau.

Frau sollte vorsichtshalber Wertsachen überprüfen

Im folgenden Gespräch gab der spätere Dieb dann vor, dass in letzter Zeit auch mehrere Kunden der Bank Opfer von Diebstählen geworden seien und die Seniorin daher besser einmal nach ihren Wertsachen schauen solle. Als sie davon verunsichert vorsichtshalber tatsächlich den hochwertigen Schmuck in ihrer Wohnung überprüfte, wurde sie dabei offenbar von dem Täter beobachtet. Der Unbekannte gab kurz danach vor, die Wohnung nun zu verlassen.

Täter mit Schmuckschatulle in der Hand ertappt

Von einem unguten Gefühl beschlichen, sah sie wenige Augenblicke später erneut in ihrem Schlafzimmer nach. Es sollte sich herausstellen, dass sie offenbar richtig gelegen hatte: Der vermeintliche Bankmitarbeiter hatte das Haus gar nicht verlassen und gerade ihre Schmuckschatulle an sich genommen. Von der Seniorin ertappt und zur Rückgabe des Schmucks aufgefordert, drängte der Dieb sich an ihr vorbei und flüchtete aus dem Haus.

Täterbeschreibung

Es soll sich um einen ca. 28 Jahre alten, etwa 1,70 Meter großen Mann mit kurzen schwarzen Haaren, Dreitagebart und gebräunter Haut gehandelt haben. Er soll gut Deutsch, jedoch mit einem leichten ausländischen Akzent gesprochen haben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Stoffjacke und eine schwarze Hose.

Die Ermittler des K 23/24 bitten Zeugen, denen am Samstagmittag im Bereich des Tatorts verdächtige Personen aufgefallen sind oder die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Photographee.eu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahresplaner als Willkommensgeschenk an der ESS

Für die neuen Schüler an der Elisabeth-Selbert-Schule gab es als Willkommensgeschenk ein Schuljahresplaner. Möglich machten dies Spenden und Sponsoren.
Jahresplaner als Willkommensgeschenk an der ESS

Tauschaktion: Abfall gegen Kompost und Kräuter

Im Rahmen der Kampagne "Aktion Biotonne Deutschland" können Interessierte kompostierbare Abfälle zu den Biokompostierungsanlagen in Hofgeismar, Lohfelden oder Fuldatal …
Tauschaktion: Abfall gegen Kompost und Kräuter

Extremhindernislauf: Lake-Run-Serie in Trendelburg

Die Suzuki Lake-Run-Serie gastiert am 11. November in Trendelburg, einer der härtesten Extrem-Hindernislauf Serien in Deutschland. Um sich "Master of Elements" nennen zu …
Extremhindernislauf: Lake-Run-Serie in Trendelburg

Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Schwerer Unfall bei der Auffahrt Gudensberg: Skoda rast in schleudernden BMW - mehrere Verletzte.
Unfall auf A49: BMW schleudert über Fahrbahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.