Arbeit im Wald

Homberg. Heute wird es einfach im Wald liegen gelassen. Frher aber bis vor etwa 40 Jahren fand es in vielerlei Hinsich Verwendun

Homberg. Heute wird es einfach im Wald liegen gelassen. Frher aber bis vor etwa 40 Jahren fand es in vielerlei Hinsich Verwendung: Das Restholz. Aufgeteilt in Sommer- und Anzndholz verwerteten die Anteilseigner die dnnen und dickeren ste.Wir wollen whrend des Hessentags den Unterschied zwischen der Holzverarbeitung von damals und heute demonstrieren, sagt Karl Wei von der Homberger Forstbetriebsgemeinschaft.

Restholz zum Reisighaufen gestapelt

Er und seine sieben Kollegen waren am Freitagmorgen von 9 bis etwa 12 Uhr in Hombergs Wldern unterwegs, um liegengebliebenes Kleinholz aufzusammeln, um es spter im Mhlhuser Feld im Rahmen der Sonderschau Natur auf der Spur zu einem Reisighaufen zu stapeln.

Tgliche Vorfhrungen

Weiterhin wird es whrend der Groveranstaltung in der Nhe des Bauernhofes Brandau tgliche Vorfhrungen wie das Spalten und Bndeln von Holz, den Einsatz von Seilwinden und Motorsgen frher und heute geben. Auch werden weitere Reisighaufen aufgesetzt.

Hintergrund der Vereinigung

Die Forstbetriebsgemeinschaft Homberg schloss sich vor drei Jahrzehnten aus privaten, gemeinschaftlichen und kommunalen Waldbesitzern zusammen. In diesem Jahr feiert die Gemeinschaft ihr 30-Jhriges Bestehen. Und das im Rahmen des Hessentages am 14. Juni, der gleichzeitig der Tag der Forstwirtschaft ist. Die Feier beginnt um 12.30 Uhr auf dem Gelnde der Sonderschau Natur auf der Spur.

Verantwortlich fr 4.000 Hektar

Die Gesamtgre des Zusammenschlusses zhlt 4.000 Hektar und damit drei Kommunal- und acht Privatwaldbesitzer sowie 31 Waldinteressentenschaften. Karl Wei zhlt die drei wichtigsten Aufgaben des Zusammenschlusses auf: Gute und abgestimmte Betreuung des staatlichen Forstamtes, der gemeinsame Holzverkauf und gemeinsame Beantragung und Erhalt von staatlichen Beihilfen. (lis)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Die 14. Hessischen Waldarbeitsmeisterschaften fanden im September in Lohfelden-Vollmarshausen statt. Als einzige Frau trat die 25-jährige Vanessa Schulz aus …
Meisterschaft zur Waldarbeit: Vanessa Schulz Siegerin der Herzen

Baumaschinen im Wert von 15.000 Euro aus Container in Fuldabrück gestohlen

Bislang unbekannte Einbrecher trieben am Wochenende auf einer Baustelle im Fuldabrücker Ortsteil Bergshausen ihr Unwesen und richteten einen Schaden an.
Baumaschinen im Wert von 15.000 Euro aus Container in Fuldabrück gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.