Aufbrecher von Transporter schlagen in Rothwesten zu

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag einen Transporter einer Sanitärfirma aufgebrochen und Werkzeuge im knapp fünfstelligen Eurobereich geklaut.

Fuldatal. Zwei Mitarbeiter einer Sanitärfirma erlebten am heutigen Freitagmorgen zum Start in den Arbeitstag im Fuldataler Ortsteil Rothwesten eine böse Überraschung. Unbekannte hatten in der Nacht ihre Firmentransporter auf noch unbekannte Weise aufgebrochen und daraus Werkzeuge im knapp fünfstelligen Eurobereich entwendet. Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erbeuteten Unbekannte in Espenau-Hohenkirchen und Grebenstein-Burguffeln aus Firmenfahrzeugen Arbeitsgeräte und Werkzeuge. Möglicherweise gehen auch die aktuellen Taten in Rothwesten auf ihr Konto.

Die neuerlichen Autoaufbrüche ereigneten sich beide in der Rothwestener Finkstraße. Am gestrigen Donnerstagabend war noch alles in Ordnung, die beiden Kleintransporter standen rund 100 Meter auseinander ordnungsgemäß verschlossen am Straßenrand. Heute Morgen dann der Schreck: Die Täter hatten die jeweiligen Transporter geknackt und aus dem Laderaum Bohrhämmer und -maschinen sowie Säge-, Schleif- und Handwerkzeuge entwendet. Die Arbeitsgeräte und Werkzeuge luden sie anschließend in ihr Täterfahrzeug, das möglicherweise etwas abseits abgestellt war, und flüchteten in bislang unbekannte Richtung.

Nun bitten die mit den Ermittlungen betrauten Beamten der für Autoaufbrüche zuständigen Operativen Einheit Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und möglicherweise Hinweise geben können, sich unter Tel.: 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vitos feiert seine Bachelor-Absolventen

Studium der Pflege: 36 Pflegekräfte erhielten bei einer Feierstunde in Gießen ihre Bachelor-Zeugnisse.
Vitos feiert seine Bachelor-Absolventen

Besondere Auszeichnung für den besten Praktikumsbericht

Realschüler Tobias Stöter schrieb den besten Praktikumsbericht Nordhessens und bekam dafür eine ganz besondere Auszeichnung in der Firma SMA.
Besondere Auszeichnung für den besten Praktikumsbericht

Schwerer Unfall auf Umleitungsstrecke der A44

Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall auf der L 3215 bei Breitenbach
Schwerer Unfall auf Umleitungsstrecke der A44

Vollsperrung der L 3215 bei Schauenburg nach schwerem Unfall zwischen zwei PKW

Am heutigen Freitagmorgen sind auf der L 3215 zwei PKW zusammengestoßen. Die beiden Fahrer wurden dabei schwerverletzt. Zurzeit ist die L 3215 voll gesperrt.
Vollsperrung der L 3215 bei Schauenburg nach schwerem Unfall zwischen zwei PKW

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.