Ausstellungseröffnung im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Regina Preßler (v.l.), Charlotte Krug, Ulrike Krug, Christine Knab, Sylvia Lengfeld-Milling, Christiane Metje.
+
Regina Preßler (v.l.), Charlotte Krug, Ulrike Krug, Christine Knab, Sylvia Lengfeld-Milling, Christiane Metje.

Die Ausdrucksmalgruppe Hofgeismar präsentiert ihre Kunstausstellung „bunte Vielfalt“.

Hofgeismar. Das Generationenhaus im Bahnhof Hümme entwickelt sich zusehends auch zum Ausstellungsort moderner Kunst. Nach der erfolgreichen Ausstellung der Witzenhäuser Künstlerin Martina Frese steht die nächste Kunstausstellung, am Samstag, 6. Mai um 17 Uhr, in den hohen, hellen Räumen des Bahnhofs an: die Ausdrucksmalgruppe Hofgeismar präsentiert ihre Ausstellung „bunte Vielfalt“.

Zur Ausstellungseröffnung sind Kunstliebhaber aus der Region sowie Freunde und Mitglieder des Generationenhauses eingeladen, um die Kunstausstellung feierlich zu eröffnen. Musikalische Beiträge werden von Schüler der Gitarrenklasse Dragomir Draganov der Musikschule Hofgeismar beigesteuert. Anschließend werden die Werke der Künstlerinnen gewürdigt und im Anschluss haben die Besucher die Möglichkeit, sich die ausgestellten Werke anzusehen und bei den angebotenen Getränken ihre Ansichten und Eindrücke auszutauschen.

Ausdrucksmalen

Seit 2012 wird im Hofgeismarer Atelier „Farbspuren“ das Ausdrucksmalen angeboten. Ausdrucksmalen ist eine Art des Malens, die von Arno Stern entwickelt wurde. Er begründete den ersten Malort. Mittlerweile gibt es weit über 100 Malorte in ganz Europa. Ausdrucksmalen ist unabhängig vom Alter für jeden Menschen möglich. Niemand benötigt Talent oder Vorkenntnisse. Im Malort treffen sich Menschen die gerne malen, frei von Bewertung, Leistungsdruck oder Konkurrenz. Gemalt wird in Gruppen. So auch in Hofgeismar. Hier trifft sich eine Gruppe von sechs Frauen in regelmäßigen Abständen zum Malen. An diesen Abenden tritt der Familien- und Berufsalltag in den Hintergrund, und der gestalterische Freiraum ermöglicht Ruhe und Entspannung. Das (wieder) Entdecken des eigenen schöpferischen Potentials löst immer wieder Freude und Zufriedenheit aus. Die Bilder entstehen nicht nach ästhetischen Gesichtspunkten, sondern entwickeln sich spontan aus dem Gefühl. So ist im Laufe der Zeit eine bunte Vielfalt unterschiedlicher Werke entstanden. Im letzten Jahr entstand der Wunsch die erschaffenen Bilder einmal öffentlich zu zeigen. Die Künstlerinnen freuen sich deshalb auf die Ausstellung in Hümme. Außerdem ist der Eintritt frei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zwei Haftbefehle: Eine Festnahme nach Verkehrsunfall
Fulda

Zwei Haftbefehle: Eine Festnahme nach Verkehrsunfall

Ein Leichtverletzter, mindestens 5.000 Euro Sachschaden und eine Festnahme lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der A 7 bei Fulda.
Zwei Haftbefehle: Eine Festnahme nach Verkehrsunfall
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Landkreis Kassel

Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"

Der Brite David Gunson renoviert ein rund 400 Jahre altes Fachwerkhaus am Kirchhof in Gottsbüren. Hier soll im Frühjahr 2019 ein "British Pub" entstehen: Mit …
Ein Engländer in Gottsbüren: Aus einem Fachwerkhaus wird ein "British Pub"
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.