Auszeichnung für außerordentliche Verdienste

Im Rahmen eines Militärischen Appells ehrte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier auf dem Hessentag in Kassel Angehörige der Hessischen P

Im Rahmen eines Militärischen Appells ehrte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier auf dem Hessentag in Kassel Angehörige der Hessischen Polizei, der Bundespolizei, des Justizvollzugsdienstes, der Bundeswehr und der US-Streitkräfte für besondere Leistungen. "Sie alle haben sich weit über ihre dienstlichen Verpflichtungen hinausfür ihre Mitmenschen eingesetzt und dabei oftmals ohne Rücksicht auf die eigene Unversehrtheit anderen Menschen Gesundheit oder gar das Leben gerettet. Ihr Verantwortungsbewusstsein macht Sie zu einem Vorbild für unsere Gesellschaft und verdient unser aller Dank und Anerkennung".  Zu den Geehrten gehörte  Stabsfeldwebel Dieter Witzel aus Grebenstein-Schachten von der Bundeswehrfachschul- und ZAW-Betreuungsstelle Kassel.  Er wurde für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Neben seiner umfangreichen Tätigkeit in der Kommunalpolitik ist der Geehrte als Mitglied in vielen örtlichen Vereinen aktiv.

Geehrt wurde auch Polizeihauptmeister Hartmut Lind aus Immenhausen von der Bundespolizeiinspektion Kassel. Er engagiert sich bereits seit mehreren Jahren für das Gemeinwohl seiner Heimatstadt Immenhausen. Der Polizeibeamte ist seit 1987 als Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung und seit 2001 auch als Kreistagsabgeordneter tätig. Darüber hinaus arbeitet er im Ausschuss für Soziales und ist Mitglied im Sportbeirat des Landkreises Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.