Autobahn-Albtraum: Lkw mit 7.500 Hühnern kippt um

+

Breuna. Ein Lkw mit 7.500 Masthähnchen ist auf der A44 aus bisher unbekannten Gründen umgekippt. Die Hälfte der Tiere kann nicht mehr gerettet werden.

Breuna. Zu einem folgenschweren Lkw-Unfall kam es am Samstagmorgen gegen 7.50 Uhr auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Breuna und Zierenberg in Fahrtrichtung Kassel. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam der Fahrer eines Sattelzuges im Bereich einer Baustelle nach rechts von der Fahrbahn ab durchbrach die Leitblanke und kippte zur Seite.

Fahrer wie durch ein Wunder unverletzt

Der Lkw blieb in einer Böschung über einem Wasserdurchlauf liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall vermutlich nicht verletzt, jedoch zur Vorsorge in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Lkw hatte rund 7.500 Masthühner geladen die in Plastikboxen transportiert wurden. Zunächst musste die Autobahn in Richtung Kassel für den Verkehr komplett gesperrt werden, vor allem auch die Ausfahrt Rasthof Bühleck.

Auch Tierarzt vor Ort

Das Transportunternehmen des Unfallfahrers forderte zunächst einen zweiten Lkw an, um die Tiere umladen zu können. Über einen Privatweg der parallel zur Autobahn verläuft wurde dieser in Stellung gebracht. Ein Bergungsunternehmen aus Kassel brachte einen Kran in Stellung und hob die Gestelle mit den Transportboxen aus dem verunfallten Lkw heraus. Mit einem Radlader wurden dann die Boxen verladen. Viele Hühner werden den Unfall wohl nicht unbeschadet überstanden haben. Ein Veterinär war bereits vor Ort und hat die Tiere begutachtet. Wie ein Sprecher der Feuerwehr Breuna mitteilte, werden die Tiere nach der Bergung in einem nahe gelegenen Schlachthof von Ihrem Leiden erlöst. Rund die Hälfte der Masthähnchen verendete bei dem Unfall.

Gründe für den Unfall noch unbekannt

Wie es zu dem Unfall kommen konnte und wie hoch der Sachschaden sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Im Einsatz war die Feuerwehr Breuna mit insgesamt 25 Einsatzkräften. Die Autobahnmeisterei kümmerte sich um die Absperrmaßnahmen an der Unfallstelle und an der Auffahrt Breuna in Richtung Kassel.  Durch den Unfall kam es auf der A44 zu kilometerlangen Staus. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Breuna von der Autobahn abgeleitet. Die Sperrung der Autobahn wird sich auf Grund der aufwendigen Bergungsarbeiten noch mehrere Stunden hinziehen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 120.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung
Kassel

Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung

Leicht fällt Familie Paar die Trennung nicht, aber sie sagen ganz klar: „Für einen guten Zweck fällt die Trennung leichter.“
Wohnung gleicht Museum: Familie Paar sucht neues Zuhause für Teddybärensammlung
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Kassel

Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein

In Deutschland ist der MEG-Gründer Mehemet Göker wohl juristisch größtenteils fein raus. Doch jetzt droht ihm in der Türkei womöglich eine Haftstrafe, wie die …
Mehmet Göker droht womöglich der Knast: Vertriebler soll in der Türkei zu Haftstrafe verurteilt worden sein
Wechsel von Sommer- auf Winterzeit – Wann wird an der Uhr gedreht?
Welt

Wechsel von Sommer- auf Winterzeit – Wann wird an der Uhr gedreht?

Alle Jahre wieder werden die Uhren in Deutschland umgestellt. Doch wann und wie genau läuft der Wechsel auf die Winterzeit ab? Ein Überblick.
Wechsel von Sommer- auf Winterzeit – Wann wird an der Uhr gedreht?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.