Autofahrer bedroht anderen Fahrer in Vellmar mit Schusswaffe

Vergangenen Samstag soll es in Vellmar zu einer Auseinandersetzung dreier Autofahrer gekommen sein. Dazu sucht die Polizei jetzt weitere Zeugen und die Betroffenen des Geschehens.

Vellmar. Am letzten Samstag, gegen 15.30 Uhr nahmen Zeugen im Bereich der Kreuzung Holländische Straße / Lange Wender wahr, wie auf der Abbiegespur von der "Langen Wender" zur Holländischen Straße insgesamt drei Autofahrer aneinandergerieten. Einer von ihnen soll dann eine Schusswaffe gezogen und einen der beiden anderen damit bedroht haben.

Wie die Zeugen berichteten, stieg zunächst der auf der Abbiegespur an vorderster Stelle wartende Fahrer eines weißen 2er BMW mit schwarzem Heckspoiler aus und ging zum dahinterstehenden schwarzen Auto, einem 5er oder 6er-BMW. Dessen Fahrer, einem Mann mit südländischem Aussehen, Vollbart und schwarzen Haaren ging er verbal an und bedrohte ihn in äußerst aggressiver Weise mit vorgehaltener Schusswaffe. Ob ein zuvor wahrgenommenes Hupen aus unbekannter Richtung die Ursache des Streits war, konnten die Zeugen nur mutmaßen.

Als der Fahrzeugführer eines dritten Fahrzeugs in der Warteschlange diese Situation sah, stieg er aus seinem schwarzen SUV (Mercedes oder BMW) aus, ging zu dem am Fenster stehenden Mann, sagte ihm deutliche Worte und schubste ihn von dort weg.

Er wird von den Zeugen mit ebenfalls südländischem Aussehen, circa 170 bis 175 cm Körpergröße und Vollbart angegeben. Dazu trug er als besonderes Merkmal eine rote Basecap. Daraufhin stieg der zuerst aggressiv gewordene Fahrer wieder in sein Auto und fuhr Richtung Einkaufszentrum davon.

Gesucht wird auch der Fahrer eines roten Linienbusses, der zumindest das Ende dieser Situation mitbekommen haben dürfte. Im Rahmen von unmittelbar nach der Tat eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte eine Streife des Kasseler Polizeireviers Nord einen möglichen Tatverdächtigen festnehmen. Eine Schusswaffe konnte jedoch nicht aufgefunden werden. Ob es sich bei dem Festgenommenen um den gesuchten Fahrer des 2er BMW handelt, müssen nun die weiteren Ermittlungen zeigen.

Die Beamten fragen nun, wer zu dieser Situation Beobachtungen gemacht hat und bittet die noch unbekannten Beteiligten dieses Geschehens darum, sich bei der Kasseler Polizei unter der 0561 - 9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bischof Martin Hein besucht Autobahn-Kapelle am Lohfeldener Rüssel

Er war von Beginn ein Befürworter der Idee: Jetzt besuchte Bischof Dr. Martin Hein die Autobahnkapelle auf dem SVG-Autohof am Lohfeldener Rüssel anlässlich ihres …
Bischof Martin Hein besucht Autobahn-Kapelle am Lohfeldener Rüssel

Musikalisches Frühlingserwachen an der Grebensteiner Heinrich-Grupe-Schule

AG und Klassen präsentieren Ergebnisse aus Proben- und Unterrichtsalltag.
Musikalisches Frühlingserwachen an der Grebensteiner Heinrich-Grupe-Schule

Polizei kassiert Bußgeld: Brücke über die A 44 zwischen Breuna und Niederelsungen ist nicht für Fußgänger 

10 Euro „Brückenzoll“ oder ein Umweg mit 20 Minuten Gehzeit 
Polizei kassiert Bußgeld: Brücke über die A 44 zwischen Breuna und Niederelsungen ist nicht für Fußgänger 

„Emswölfe“ starten bei den Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften im Schach 

Finale als Ziel: Schachfreunde Bad Emstal / Wolfhagen sind Gastgeber der Zwischenrunde
„Emswölfe“ starten bei den Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften im Schach 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.