Autofahrer fährt elfjährigen Radfahrer an und flüchtet: Polizei sucht Zeugen

Autofahrer fährt elfjährigen Radfahrer an und flüchtet: Polizei sucht Zeugen in Ihringshausen
+
Autofahrer fährt elfjährigen Radfahrer an und flüchtet: Polizei sucht Zeugen in Ihringshausen

Die Polizei sucht nach Zeugen eines Unfalls, der sich am Montagnachmittag in Fuldatal-Ihringshausen ereignete. Ein Autofahrer hatte dort einen elfjährigen Fahrradfahrer angefahren, der dadurch auf die Straße stürzte und sich verletzte.

Fuldatal. Der unbekannte Fahrer war anschließend von der Unfallstelle geflüchtet, ohne sich um das Kind zu kümmern. Der Junge musste inzwischen mit einer Gehirnerschütterung und Prellungen am Körper zur stationären Behandlung in einem Kasseler Krankenhaus aufgenommen werden.

Wie der Elfjährige aus Fuldatal gegenüber der Polizei angab, war er gegen 15.40 Uhr auf der Schulstraße von der Veckerhagener Straße kommend in Richtung Kurfürstenstraße unterwegs. An der Kreuzung zur Kurfürstenstraße habe er angehalten, da von rechts ein Auto kam.

Trotz der geltenden Vorfahrt „rechts vor links“ habe der Mann am Steuer des Pkw angehalten und ihm ein Handzeichen gegeben, zuerst zu fahren. Nachdem der Junge den Kreuzungsbereich fast passiert hatte, sei das Auto plötzlich angefahren und habe das Hinterrad des Fahrrads erfasst.

Trotz des heftigen Sturzes soll der Pkw weitergefahren sein, ohne anzuhalten. Der verletzte Elfjährige lief anschließend nach Hause, wo seine Mutter die Polizei verständigte. Nach Angaben des Jungen handelte es sich um einen dunklen Pkw, möglicherweise ein VW Golf, an dem HH-Kennzeichen für Hansestadt Hamburg angebracht waren. Von dem Mann am Steuer liegt bislang keine nähere Beschreibung vor.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.