Autofahrer weicht Wildschwein aus und landet im Graben

Ein 29-jähriger Autofahrer musste am Sonntag zwischen Immenhausen und Reinhardshagen einem Wildschwein ausweichen und landete deswegen im Graben.

Immenhausen. Am Sonntagabend ereignete sich auf der Landesstraße 3229 zwischen Immenhausen und Reinhardshagen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 29 Jahre alter Autofahrer aus Wabern verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn vorsorglich in die Kreisklinik nach Hofgeismar. An seinem Wagen entstand ein Frontschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Verkehrsunfall gegen kurz nach 19 Uhr. Zu dieser Zeit war der 29-Jährige mit seinem VW Passat auf der Landstraße zwischen Mariendorf und dem Udenhäuser Stock unterwegs. Während der Fahrt kreuzte ein Wildschwein, von rechts nach links, die Fahrbahn. Der Autofahrer wich dem Tier nach rechts aus und landete, ohne mit dem Wildschwein zusammen zu stoßen, im angrenzenden Straßengraben. Die Airbags lösten aus, dennoch verletzte sich der Fahrer am Arm und Oberkörper. Sein VW Passat war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Die weiteren Ermittlungen führen Beamte der Polizeistation Hofgeismar.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Drei Schwerverletzte und ein Sachschaden von rund 6.500 Euro sind die Bilanz eines Unfalls in Nieste.
Verkehrsunfall mit drei Verletzten im Kreuzungsbereich Königsalm

Arbeitsunfall in Firma für Glasherstellung: Sechs Leichtverletzte nach Austritt von Flüssigkeit

Am gestrigen Donnerstagabend kam es zu einem Arbeitsunfall in einer Firma für Glasherstellung in Wolfhagen.
Arbeitsunfall in Firma für Glasherstellung: Sechs Leichtverletzte nach Austritt von Flüssigkeit

Kulinarische "Wilde Wochen"

Vom 22. September bis zum 19. November gibt es wieder die "Wilden Wochen", in denen Spezialitäten vom Habichtswaldschwein angeboten werden.
Kulinarische "Wilde Wochen"

Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Vor 15 Jahren pflanzte die Stadt Hofgeismar Bäume mit Zieräpfeln in der Bürgermeister-Laneus-Straße. Das Fallobst "ziert" nun aber die Fußwege und wird so zur …
Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.