Bachs "Weihnachtsoratorium" - Premiere mit Tanz und Schauspiel

+
Ensemble der Tanzschule Sozo ViSioNS aus Kassel.

Bachs "Weihnachtsoratorium" wird erstmals in einer szenischen Fassung in der Region aufgeführt. Dazu haben sich Musiker, Chöre und Tänzer zusammengefunden, um eine eigene Choreographie zu präsentieren.

Wolfhagen. Das „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach gehört heute zum Kernbestand weihnachtlicher Musik in den Kirchen. Das Stück hat in der Wolfhager Stadtkirche schon häufig Aufführungen erlebt, Kirchenchor und Kreiskantorei haben es in vielen Konzerten und Kantate-Gottesdiensten gesungen, und kein Jahr vergeht, in dem es nicht irgendwo in einer der nordhessischen Kirchen erklingt.

Als szenische Fassung ist es in der Region allerdings bisher noch nie aufgeführt worden. „Es war eine äußerst interessante und spannende Aufgabe, über eine Fassung nachzudenken, die mit Wolfhager Möglichkeiten und einigen Gästen realisierbar ist“ so der Wolfhager Bezirkskantor, Kirchenmusikdirektor Bernd Geiersbach. Entstanden ist eine Inszenierung der Kantaten 1-3, die versucht, die Struktur des Weihnachtsoratoriums schauspielerisch und tänzerisch nachzuzeichnen und besonders dem Aspekt „Krippe & Kreuz“ Raum zu geben.

Kreiskantorei, Kinderchor, Teeniechor, Jugendchor, Kirchenchor und Seniorenchor werden begleitet von einem Orchester aus Musikerinnen und Musikern der Region, die Gesangssolisten (zum Teil Doppelbesetzungen) sind Ulrike Salwiczek und Yvonne Schmidt-Volkwein (Sopran), Anne Petrossow und Renate Walprecht (Alt), Florian Brauer / Florian Bruntz (Tenor) und Alexander Reisewitz / Lars Grenzemann (Bass).

Den umfangreichsten Part der tänzerischen Gestaltung wird ein Ensemble der Tanzschule Sozo ViSioNS aus Kassel übernehmen.

Besonderes Highlight der Inszenierung werden tänzerische Darstellungen der wichtigsten Musiknummern sein. Neben Junia Siebert, die bereits mit Ausdruckstanz in der Wolfhager Stadtkirche zu erleben war, wirkt die Streetdance-Gruppe „Indestructible“ aus Wolfhagen mit. Den umfangreichsten Part der tänzerischen Gestaltung aber wird ein Ensemble der Tanzschule Sozo ViSioNS aus Kassel übernehmen. Sini Mantere, eine junge finnische Dozentin dieser Berufsfachschule für professionellen Bühnentanz, hat für das Wolfhager Weihnachtsoratorium Choreographien entwickelt und bringt diese gemeinsam mit ihrem Ensemble in das Projekt ein. Eine aufwendige Lichtinstallation durch Andre Wittmann wird all das wirkungsvoll in Szene setzen.

Aufführungen: 26. (17 Uhr), 27. und 28. Dez. (jeweils 19 Uhr) sowie 12. (19 Uhr) und 13. Jan. (17 Uhr) in der Ev. Stadtkirche Wolfhagen.
Tickets (6 bis 24 Euro) unter Tel. 05692-5703.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lohfelden: Falsche Polizeibeamte erpressen Bargeld bei Kontrolle

Am heutigen frühen Dienstagmorgen stoppten falsche Polizeibeamte mit einem dunklen 5er-BMW mit Wiesbadener Kennzeichen einen Autofahrer zwischen Söhrewald und Lohfelden. …
Lohfelden: Falsche Polizeibeamte erpressen Bargeld bei Kontrolle

Der Lieblingshund der Deutschen ist der Mischling

Die beliebtesten Hunderassen - die Vorlieben der Hundehalter bleiben auch 2018 beständig.
Der Lieblingshund der Deutschen ist der Mischling

Perlen selber herstellen im Glasmuseum Immenhausen

Jetzt anmelden für den ersten Kurs in diesem Jahr.
Perlen selber herstellen im Glasmuseum Immenhausen

Kulturzeit im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Attraktives Jahresprogramm 2019 mit Kunst, Kultur, Musik und Ausstellungen.
Kulturzeit im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.