Baunatal: Autofahrer kracht frontal vor Ampel und flüchtet zu Fuß

Seinen im Frontbereich erheblich beschädigten Hyundai i30 ließ der Fahrer an Ort und Stelle zurück

Baunatal. In der Nacht zum heutigen Dienstag krachte ein Unbekannter mit seinem Kleinwagen in Baunatal frontal vor einen Ampelmast und flüchtete anschließend zu Fuß. Seinen im Frontbereich erheblich beschädigten Hyundai i30 ließ der Fahrer an Ort und Stelle zurück. Der gesamte Sachschaden an Auto und Ampel beläuft sich auf rund 13.000 Euro. Der Hyundai war anderen Verkehrsteilnehmern bereits kurz vor dem Unfall im Stadtgebiet Baunatal durch seine rasante Fahrweise aufgefallen. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen nun nach weiteren Zeugen, die Angaben zu dem Fahrer oder seiner Flucht zu Fuß machen können.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichteten, ereignete sich der Unfall gegen 1 Uhr in der Ulmenstraße, in Höhe der Haltestelle VW-Werk. Aufgrund der Spurenlage gehen sie davon aus, dass der Fahrer des weißen Hyundai i30 aus Richtung Heinrich-Nordhoff-Straße gekommen war und die Ulmenstraße in Richtung Lindenallee befuhr. In Höhe der Haltestelle verlor er offenbar aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto, geriet nach links auf die Mittelinsel und krachte frontal gegen den dort stehenden Ampelmast. Dadurch war der Hyundai im Frontbereich komplett eingedrückt worden und Teile der Lichtzeichenanlage fielen auf die Straße hinab. Der Fahrer hatte am Unfallort noch kurz mit einem Zeugen gesprochen und war dann zu Fuß in der Ulmenstraße in Richtung eines Treppenaufgangs zu einem Discounter in der Birkenallee geflüchtet. Möglicherweise war der Unbekannte, der als etwa 25 Jahre alter, 1,75 bis 1,80 Meter großer Mann mit kurzen blonden Haaren und schwarzer Jacke beschrieben wird, bei dem Unfall verletzt worden. Er soll sich den Arm gehalten haben. Die sofort eingeleitete Fahndung führte anschließend nicht mehr zum Erfolg. Die Ermittlungen zur Identität des Fahrers dauern an.

Zeugen, die den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe Angaben zu dem Fahrer des weißen Hyundai i30 oder seiner Flucht in Richtung Birkenallee machen können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei.

Rubriklistenbild: © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

Urkundenübergabe bei der Fachmesse TourNatur.
Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

5. Weinbrunnenfest am Zierenberger Marktplatz

"pro.dukt" will die „Gute Stube“ ins Rampenlicht stellen.
5. Weinbrunnenfest am Zierenberger Marktplatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.