Bekennend Grün-Weiß

Geplant war es nicht, das Treffen mit dem SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel. Umso mehr erstaunte es den Geschäftsführer des Zweckverbandes Raum

Geplant war es nicht, das Treffen mit dem SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel. Umso mehr erstaunte es den Geschäftsführer des Zweckverbandes Raum Kassel und Stellvertretenden Landesvorsitzenden der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik, dass ihn sein Gegenüber auf Anhieb erkannte. "Ich wollte mich gerade vorstellen", so Andreas Güttler,. "da kam es wie aus der Pistole geschossen: Du bist doch der, der die Jugend-Turniere mit Werder Bremen in Nordhessen organisiert." Nun ja, einen gehörigen Denkanstoß gab zum einen der Ort der zufälligen Begegnung: Das "Wuseum" im Bremer Weserstadion. Zum anderen ist der Goslarer Gabriel wie der Immenhäuser Güttler im sportlichen Fall bekennender Grün-Weißer. So sorgte nicht nur die aktuelle politische Lage für Gesprächsstoff, sondern auch der Traditionsverein an der Weser und die Jugendturniere des Werder-Nachwuchses, die im Sommer in Güttlers Heimatstadt stattfinden werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Legendäres Kuhlotto beim Almabtrieb

Diesen Sonntag findet in Philippinenburg bei Wolfhagen der traditionelle Almabtrieb und das Kreiserntedankfest statt. Natürlich darf dann auch das legendäre Kuhlotto …
Legendäres Kuhlotto beim Almabtrieb

Nachruf auf Klaus Becker

"Ein unruhiger Geist mit einem einmaligem Gespür für Themen"Klaus Becker, langjähriger Chefredakteur unserer Zeitung, hat nun doch den
Nachruf auf Klaus Becker

Landkreis Kassel würdigt ehrenamtliche Betreuer

Nur rechtliche Vertretung, eine soziale oder gesundheitliche Betreuung ist nicht gemeint
Landkreis Kassel würdigt ehrenamtliche Betreuer

Der Start ist geglückt

Grebenstein. Es stimmte einfach alles: Das Wetter, die Atmosphre, Angebot, Nachfrage und vor allem das Resultat. Organisatoren wie Besucherschar
Der Start ist geglückt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.