Mit Berufspaten auf die Sprünge

Landkreis. Fr Berufspatenschaften sind ehrenamtliche Mentoren gesucht. Vor zwei Jahren haben die Jugendberufshilfen von Stad

Landkreis. Fr Berufspatenschaften sind ehrenamtliche Mentoren gesucht. Vor zwei Jahren haben die Jugendberufshilfen von Stadt und Landkreis das Projekt ins Leben gerufen, Ende Januar sollen neue Berufspatenschaften zwischen Schlern und ehrenamtlichen Mentoren entstehen.Ulrike Beutnagel von der Jugendberufshilfe der Arbeitsfrderungsgesellschaft AGiL erklrt das Ziel einer Berufspatenschaft: Sie soll Schler und Schlerinnen, die sich im letzten Schuljahr befinden, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz untersttzen. Beutnagel: Dafr suchen wir berufserfahrene Menschen, die Freude daran haben, fr etwa zehn Monate einen Jugendlichen im bergang von der Schule in den Beruf zu begleiten. Aufgabe der Ehrenamtlichen ist es, Jugendlichen aus erster Hand zu vermitteln, worauf es im Ausbildungsbetrieb ankommt. Auerdem geben sie Tipps bei der Kontaktaufnahme mit Betrieben und beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen. Berufspaten begleiten bis zur Startphase der Ausbildung. So erhlt neben dem Jugendlichen auch der Betrieb einen Ansprechpartner. Das motiviere, am Ball zu bleiben, auch wenn es nicht gleich im ersten Betrieb klappt. Derzeit engagieren sich zehn Mentoren und Mentorinnen in dem Projekt. Beutnagel: Die meisten unserer Ehrenamtlichen haben einen handwerklich, gewerblich-technischen oder kaufmnnischen Berufshintergrund.Zu den Berufspaten gehren Studenten, Berufsttige und Menschen, die bereits aus dem Berufsleben ausgeschieden sind. Mentoren begleiten Jugendliche ein oder zwei Stunden pro Woche. Die Treffen finden in der Regel im Haus der Jugend am Altmarkt in Kassel statt. Eine fachliche Schulung zu Beginn und ein regelmiger Erfahrungsaustausch wird den Ehrenamtlichen durch die Jugendberufshilfen Stadt und Landkreis Kassel angeboten. Zudem werden den Ehrenamtlichen die Fahrtkosten pauschal erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

Urkundenübergabe bei der Fachmesse TourNatur.
Habichtswaldsteig ist drittschönster Mehrtages-Wanderweg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.