Bescheid vom Minister

Naumburg. Strahlend blauer Himmel und ebenso strahlende Gesichter bei allen Beteiligten sah man am vergangenen Mittwochmorgen im Naumburger Haus

Naumburg. Strahlend blauer Himmel und ebenso strahlende Gesichter bei allen Beteiligten sah man am vergangenen Mittwochmorgen im Naumburger Haus des Gas-tes. Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch berbrachte den Annerkennungsbescheid fr die Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm fr den Stadtteil Altendorf und die Kernstadt selbst. Naumburgs Verwaltungschef Stefan Hable bedankte sich im Beisein politischer Prominenz und interessierter Brgerinnen und Brger fr den Bescheid, der in strukturschwcheren und lndlich geprgten Regionen besonders gut gebraucht werde. Ich wnsche mir, dass die Brgerinnen- und Brger nun auch entsprechend von diesen Manahmen Gebrauch machen und hierdurch profitieren werden.Wirtschaftsminister Dieter Posch ergnzte, der Bescheid sei kein Geschenk des Landes Er sei vielmehr zweckgebunden und solle den zu frdernden Ort lebensfhiger und attraktiver machen. Im Bereich des Regierungsbezirkes Kassel habe es durch diese bei allen Beteiligten unumstrittene Manahme des Landes bereits einige entsprechende und positive Entwicklungen genommen, so der Minister in seiner Rede.Vereine und Initiativen in der Kernstadt Naumburg und dem Stadtteil Altendorf setzen sich schon seit lngerem fr die Zukunftsfhigkeit der beiden Orte ein. Altendorf hat 2008 erfolgreich am Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft teilgenommen. Ziel der Dorferneuerung ist eine ortsbergreifende Innenentwicklung durch Sanierung und Umnutzung der historischen Bausubstanz, durch Sicherung der privaten und ffentlichen Infrastruktur sowie durch verstrkte Nutzung alternativer Energien. Mit dem hohen brgerschaftlichen Engagement der aktiven Dorfgemeinschaft und der Brgerinitiativen sind in Naumburg die Voraussetzungen fr eine erfolgreiche Entwicklung zu einem attraktiven Lebensraum gegeben, stellte der Minister fest.Die beiden Ortsvorsteher Hardy Griesel aus Altendorf und Berthold Jacobi aus Naumburg bedankten sich im Namen der beiden Ortsbeirte fr die Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm.

Auch Geld vom Landkreis

Der Landrat des Landkreises Kassel Uwe Schmidt berbrachte zustzlich fr die Naumburger Kommune noch eine finanzielle Frderzusage in Hhe von 9.926 Euro fr die Errichtung eines Ecopfades Archologie und Kultur. Der neue Ecopfad behandelt die Geschichte der Burg Naumburg, der Wstung und Kirchstelle Immenhausen, der Weidelsburg, der Weingartenkapelle und der Stadtpfarrkirche von Naumburg. Er wird voraussichtlich 20.000 Euro kosten und solle bis sptestens bernchsten Jahres errichtet sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Für Jan Bade aus Kaufungen ist Obst nicht nur Genuss, sondern auch Wissenschaft. Der bundesweit gefragte Experte bestimmt Apfel- und Birnensorten, berät zu Anbau und …
Nordhesse Jan Bade ist bundesweit gefragter Experte für Äpfel und Birnen

Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: Motorradfahrer mit neongelbem Helm gesucht

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der B 3 gibt es neue Erkenntnisse der zuständigen Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei.
Frontalzusammenstoß auf B 3 bei Fuldatal: Motorradfahrer mit neongelbem Helm gesucht

Auf der Landstraße gefunden: Rollerfahrer bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der L 3215 zwischen Bad Emstal-Balhorn und Naumburg-Altenstädt.
Auf der Landstraße gefunden: Rollerfahrer bei Unfall nahe Bad Emstal schwer verletzt

Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Die Ortsdurchfahrt der B83 wurde komplett gesperrt, ein Unternehmen war zum wiederholten Mal betroffen
Schlammbrühe überflutet Hümme nach Starkregen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.