Beste Konjunkturprogramme für den ländlichen Raum

Landkreis. Dorferneuerung und Regionalentwicklung sind die besten Konjunkturprogramme fr den lndlichen Raum, stellt Landrat

Landkreis. Dorferneuerung und Regionalentwicklung sind die besten Konjunkturprogramme fr den lndlichen Raum, stellt Landrat Uwe Schmidt bei der Vorstellung der Frderbilanz der beiden Programme im Naturparkzentrum Drnberg fest. Statt in sehr kurzer Zeit Millionen auf den Markt zu werfen, zeichnen sich beide Frderprogramme durch groe Nachhaltigkeit aus. Allein im Bereich Regionalentwicklung sei es in der vergangenen Frderperiode von 2000 bis 2006 gelungen, 1.000 Frderprojekte mit einer Investitionssumme von ber 30 Millionen Euro in der Region zu realisieren. Ich bin guter Dinge, dass wir nach Abschluss der bis zum Jahr 2013 laufenden Frderperiode hnlich gute Zahlen prsentieren knnen, so der Landrat.

Schmidt: Beide Programme Dorferneuerung und Regionalentwicklung - ermglichen eine gezielte Frderung der lndlichen Stadt- und Ortsteile zur Strkung der Dorfzentren, zum Erhalt von Lebensqualitt und Arbeitspltzen und zur Entwicklung zukunftsfhiger Versorgungs- und Tourismusangebote. Kritisch beurteilt Schmidt den zu beobachtenden Rckzug des Landes aus der Frderung des lndlichen Raums. Auch im Landkreis Kassel war es nicht gelungen, Orte wie geplant fr 2010 im Dorferneuerungs-Programm unterzubringen.

Nachhaltige Impulse fr die Region

Trotz dieser schwieriger werdenden Rahmenbedingungen sind die Zahlen der in der Dorferneuerung und der Regionalentwicklung im Landkreis Kassel realisierten Projekte und Frdersummen im Jahr 2009 mehr als vorzeigbar. Es sei wieder gelungen, alle bis zur Bewilligungsreife bearbeiteten Antrge auch zu frdern. Schmidt: Das ist der guten Vorarbeit durch das Amt fr den lndlichen Raum und den Verein Region Kassel-Land e.V. zu verdanken.

Im vergangenen Jahr konnten durch den Landrat und das Amt fr den lndlichen Raum Frderbescheide in Hhe von etwas mehr als 1,8 Millionen Euro bergeben werden. In die insgesamt 37 ffentlichen Dorferneuerungsmanahmen in Stadt- und Ortsteilen im Kreis flossen 2009 673.308 Euro. Damit konnten Investitionen in Hhe von rund 1 Million Euro ermglicht werden. 458.516 Euro ging an 60 Manahmen im Rahmen der Dorferneuerung, die von Privaten durchgefhrt wurden. Hier wurde eine Investitionssumme von knapp 1,6 Millionen Euro realisiert. 680.159 erhielten 29 Regionalentwicklungsprojekte von privaten und ffentlichen Trgern (Investitionssumme: 1,86 Millionen Euro). Gerade im ffentlichen Bereich ist 2009 wieder eine Reihe von Gromanahmen gefrdert worden, erlutert Peter Nissen, Abteilungsleiter Dorf- und Regionalentwicklung im Amt fr den lndlichen Raum Hofgeismar.

Dafr, dass 2009 alle Antrge erst ab November bewilligt werden konnten, sind die 680.159 Euro Frdermittel fr 29 ffentliche und private Projekte, die Investitionen in Hhe von rund 1,8 Millionen Euro ausgelst haben, mehr als respektabel, zieht auch der Wolfhager Brgermeister Reinhard Schaake als Vorsitzender des Vereins Region Kassel-Land e.V. eine zufriedene Bilanz der Regionalentwicklung. Wir freuen uns besonders darber, dass Geld in Projekte geflossen ist, die weit ber die direkten Investitionen hinaus nachhaltige Impulse fr die Region bringen.

+++ +++ +++

EXTRA INFO

HintergrundAktuell nehmen folgende Ortsteile im Raum Hofgeismar/Wolfhagen am Dorferneuerungsprogramm teil:Breuna und Breuna-Rhda (noch bis 2011)Calden-Ehrsten (bis 2015)Grebenstein-Burguffeln (noch bis 2017)Immenhausen-Mariendorf (bis 2011)Naumburg-Elbenberg (noch bis 2010)Wolfhagen-Gasterfeld (noch bis 2014)Wolfhagen-Wenigenhasungen (noch bis 2016) Zierenberg-Burghasungen (noch bis 2014).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

Musik, Literatur und Theater im Souterrain.
Ein kultureller Abend in der Wolfhager Unterwelt

"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Gesellenfreisprechung und Sommerfest der Maler- und Lackierer-Innung Hofgeismar-Wolfhagen.
"Mach´, dass Du weiterkommst – Geh‘ Deinen Weg!“

Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Der größte gemixte Gin-Tonic misst 1.001,66 Liter, eingeschenkt in ein vom Aquariumbauer gefertigtes Glas. Aufgestellt wurde der Rekord im bayrischen Hausham. Seit …
Rekord geglückt: 268 Teilnehmer beim Gin-Tasting auf dem Airport Kassel

Woche der Wiederbelebung

Leben retten können - Aktionstag in der Kreisklinik Hofgeismar.
Woche der Wiederbelebung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.