Bewaffneter Raubüberfall auf REWE-Markt in Habichtswald

In Habichtswald-Ehlen kam es am Dienstagabend zu einem Überfall auf einen Supermarkt. Dabei wurden drei Angestellte mit einer Pistole bedroht.

Habichtswald-Ehlen. Am Dienstag, gegen 21.25 Uhr, wurden drei Angestellte des REWE-Marktes von drei unbekannten Tätern überfallen. Einer der Täter führte eine Pistole mit und zwang die Angestellten unter Vorhalt der Pistole, die Tageseinnahmen in noch unbekannter Höhe herauszugeben. Alle drei Täter waren schwarz gekleidet, trugen Handschuhe und waren bei Tatausführung mit Sturmhauben vermummt. Ein Täter soll ca. 180 cm groß gewesen sein; die beiden anderen etwas kleiner.

Das geraubte Bargeld verstauten sie in einer mitgeführten dunklen Sporttasche und flüchteten anschließend zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung. Über den weiteren Fluchtweg ist zur Zeit nichts bekannt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter noch nicht gestellt werden, sondern befinden sich noch auf der Flucht. Die Beamten der Kriminalpolizei in Kassel haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die im Bereich des Einkaufsmarktes die drei Täter möglicherweise beobachtet haben und weitere Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Schauenburg-Breitenbach störte am Montagabend beim nach Hause kommen offenbar zwei Einbrecher, die sich gerade an seinem …
Beim Aufbrechen von Kellerfenster gestört: Polizei bittet um Hinweise

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.