Bootsunfall auf der Fulda: 43-Jähriger Angler weiter vermisst 

1 von 19
2 von 19
3 von 19
4 von 19
5 von 19
6 von 19
7 von 19
8 von 19

Am Dienstag wurde gegen 18.40 Uhr durch die Feuerwehr Kassel mitgeteilt, dass es vermutlich zu einem Bootsunfall auf der Fulda in Höhe der Schleuse Wahnhausen gekommen sei. Nach ersten Informationen sei eine 44 jährige männliche Person, die vermutlich dort dem Angelsport nachging, mit einem Schlauchboot auf der Fulda unterwegs gewesen.

Fuldatal. Ab sofort werden die Suchmaßnahmen nach dem 43-Jährigen aus Kassel, der am gestrigen Dienstagabend von seinem Boot in die Fulda gestürzt ist, an der Unglücksstelle fortgesetzt. Polizei und Feuerwehr sind seit 8 Uhr am Einsatzort mit Ermittlungs- und Suchmaßnahmen betraut. Auch die Wasserschutzpolizei, DLRG und zwei Spürhunde sind bei der Suche beteiligt. Der Mann stürzte Zeugenangaben zufolge an der Bundesstraße 3 im Bereich der Schleuse beim Fuldataler Ortsteil Wahnhausen in den Fuldafluss. Die Zeugen meldeten sich am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr bei der Feuerwehr, die daraufhin sofort die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen verständigte.

Hier geht es zur Erstmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Konzert am Eulenturm

Der Musikverein 1908 Immenhausen e. V. lädt am Sonntag zum traditionellen „Konzert am Eulenturm“ in Immenhausen ein.
Das Konzert am Eulenturm

Achtung Keime: Trinkwasser in Bergshausen muss abgekocht werden

Für das Trinkwasser in Fuldabrück Bergshausen gilt ein Trinkwasserabkochgebot aufgrund einer mikrobiologischen Verunreinigung
Achtung Keime: Trinkwasser in Bergshausen muss abgekocht werden

Alles rund um die „Tolle Knolle“

Am Sonntag, 20. August, findet wieder das traditionelle Kartoffel- und Museumsfest in Lamerden statt.
Alles rund um die „Tolle Knolle“

Wolfhager Landfrauen auf Informationsreise

Immer auf dem Teppich bleiben: 40 Wolfhager Landfrauen besuchten die Teppichmanufaktur von Teja Habbishaw.
Wolfhager Landfrauen auf Informationsreise

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.