Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Nach dem Brand im C.-D.-Stunz-Weg in Bad Karlshafen haben die Beamten der Kasseler Kripo die Brandstelle aufgesucht.

Bad Karlshafen. Wie die Beamten berichten, gehen sie derzeit davon aus, dass das Feuer in dem rund 10 Kubikmeter großen, mit Sperrmüll gefüllten Container fahrlässig verursacht worden war (hier zur Erstmeldung). Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben.

Durch den Einsatz der alarmierten Feuerwehr war der Brand heute Vormittag zügig gelöscht worden, sodass das Feuer nicht auf das angrenzende Haus, das derzeit als Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge dient, übergriff.

An der Fassade des Hauses waren Schäden in Form von Rußanhaftungen und beschädigten Fensterrahmen entstanden. Auch der etwa eineinhalb Meter vom Haus entfernt im Freien stehende Container war durch den Brand beschädigt worden. Die Schadenshöhe wird insgesamt auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Von den 30 dort wohnenden Menschen hatten alle zu dieser Zeit anwesenden Bewohner das Haus vorsorglich verlassen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/Sebastian App/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handel will in Kassel kein 2G
Kassel

Handel will in Kassel kein 2G

Angst vor Shitstorm und eingeschlagenen Schaufenstern
Handel will in Kassel kein 2G
Mario Petry ist neuer Vertriebschef von „Förstina Sprudel“
Fulda

Mario Petry ist neuer Vertriebschef von „Förstina Sprudel“

Mario Petry ist neuer Vertriebschef von „Förstina Sprudel“
10x2 Karten gewinnen: MT empfängt Bergischer HC
Kassel

10x2 Karten gewinnen: MT empfängt Bergischer HC

Nach dem Unentschieden auswärts gegen Göppingen empfängt die MT Melsungen am Donnerstag, 21. Oktober, den Bergischen HC. Hier gibt es Karten zu gewinnen.
10x2 Karten gewinnen: MT empfängt Bergischer HC
Klarer Auftrag an Kasseler Stadtpolitik: Radentscheid reicht 21.781 Unterschriften ein
Kassel

Klarer Auftrag an Kasseler Stadtpolitik: Radentscheid reicht 21.781 Unterschriften ein

Für ihr Bürgerbegehren zur Förderung des Radverkehrs in Kassel sammelte die Gruppe von Ende Juli bis Ende Oktober mehr als die notwendige Anzahl
Klarer Auftrag an Kasseler Stadtpolitik: Radentscheid reicht 21.781 Unterschriften ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.