Zum Brand in Bad Karlshafen: Feuer vermutlich fahrlässig verursacht

Nach dem Brand im C.-D.-Stunz-Weg in Bad Karlshafen haben die Beamten der Kasseler Kripo die Brandstelle aufgesucht.

Bad Karlshafen. Wie die Beamten berichten, gehen sie derzeit davon aus, dass das Feuer in dem rund 10 Kubikmeter großen, mit Sperrmüll gefüllten Container fahrlässig verursacht worden war (hier zur Erstmeldung). Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung haben sich bislang nicht ergeben.

Durch den Einsatz der alarmierten Feuerwehr war der Brand heute Vormittag zügig gelöscht worden, sodass das Feuer nicht auf das angrenzende Haus, das derzeit als Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge dient, übergriff.

An der Fassade des Hauses waren Schäden in Form von Rußanhaftungen und beschädigten Fensterrahmen entstanden. Auch der etwa eineinhalb Meter vom Haus entfernt im Freien stehende Container war durch den Brand beschädigt worden. Die Schadenshöhe wird insgesamt auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Von den 30 dort wohnenden Menschen hatten alle zu dieser Zeit anwesenden Bewohner das Haus vorsorglich verlassen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Rubriklistenbild: © HEIDELBERG24/Sebastian App/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Am Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte wegen eines verletzten 26-jährigen Mannes nach Kaufungen gerufen. Das Opfer wies blutige Verletzungen im Gesicht auf - außerdem …
Verletztem 26-Jährigen fehlt die Erinnerung: Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Sexualdelikt in Kaufungen

Ursache bislang unklar: Wohnhaus brannte in Bad Emstal

In der Nacht auf Sonntag kam es zu einem Wohnhausbrand in Bad Emstal.
Ursache bislang unklar: Wohnhaus brannte in Bad Emstal

Baunatals Gleichstellungsbeauftragte: „Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Frauen sind“

In Baunatal soll demnächst eine Ausstellung eröffnet werden, die Frauen in der Corona-Krise in den Fokus rückt. Denn die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig …
Baunatals Gleichstellungsbeauftragte: „Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Frauen sind“

Tagespflegestellen im Landkreis Kassel wieder für alle Kinder offen

Jugendamt empfiehlt behutsamen Start – auch müssen einige Sicherheitsregeln beachtet werden.
Tagespflegestellen im Landkreis Kassel wieder für alle Kinder offen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.