Brandschutzaufklärer

Die Arbeit des Fördervereins ist so wichtig, wie das, was für seine Mitglieder Dreh- und Angelpunkt ist: Brandschutzaufklärung. Die wiederum leis

Die Arbeit des Fördervereins ist so wichtig, wie das, was für seine Mitglieder Dreh- und Angelpunkt ist: Brandschutzaufklärung. Die wiederum leistet, das unterstrich Immenhausens Stadtrat Udo Schaffland, einen gewichtigen Beitrag zur vorbeugenden Gefahrenabwehr.  Der Förderverein "Brandschutz-aufklärung im Landkreis Kassel e.V.", dessen Vorsitzender er ist, unterstützt die Brandschutzaufklärer bei ihrer Arbeit in den Kindergärten und Schulen des Landkreises. Einsatz, den Herbert Rössel ebenso honoriert und lobt wie Dieter Michel. Der Sparkassen-Sonderbeauftragte, der auch stellvertretender Vorsitzender des DRK Kassel Land ist, traf sich unlängst mit Immenhausens Bürgermeister und Schaffland. Und er kam nicht mit leeren Händen. Michel überreichte dem Fördervereins-Vorsitzenden  eine Geldspende der Unternehmensgruppe Fehr aus Lohfelden. Außerdem  kündigte er an, dass der DRK-Kreisverband Kassel-Land plant, Mitglied im Förderverein zu werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Thaipanther holen deutschen Titel nach Nordhessen

Thaiboxen: Julien Gehring gewinnt Hauptkampf im Schwergewicht mit Bravour.
Thaipanther holen deutschen Titel nach Nordhessen

XL-Bienenhaus bereichert Blühfläche in Kelze

Pilot- und Kooperationsprojekt in Sachen Naturschutz wird erweitert.
XL-Bienenhaus bereichert Blühfläche in Kelze

Schnupperwochenende im Segelflugzeug

Dank eines Schnupperwochenendes bekommt man die Gelegenheit, sich selbst einmal hinter das Steuer eines Segelflugzeuges zu setzten und Hofgeismar von oben zu erleben.
Schnupperwochenende im Segelflugzeug

Tränen statt Erholung: Einstiges Verschickungskind erzählt von Kuraufenthalt

Im Schwarzwald oder im Allgäu wurde zahlreichen Kur-Kindern bis in die 1980er Jahre hinein nicht die versprochene Erholung geboten – Sie wurden misshandelt. Bedenkliches …
Tränen statt Erholung: Einstiges Verschickungskind erzählt von Kuraufenthalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.