Mit Business-Coach und Buchautorin

+
Prof. Dr. Bernd Schabbing, Geschäftsführer Bad Karlshafen GmbH: Martina Abel, Prokuristin Bad Karlshafen GmbH; Ursula Kindler, Rene Kochler, Daniel Handwerker, Natascha Simolka, Anke Gunkel, Susanne Seguin und Peggy Wolf vom Gastro-Team Weser-Therme; Business-Coach Bettina Stackelberg; Lida Axjonow und Petra Hartmann (Gastro-Team) (v. li.).

Workshop mit Bettina Stackelberg bot die Möglichkeit, Probleme im Alltag der Weser-Therme anzusprechen.

Bad Karlshafen.  Eine hohe Kundenzufriedenheit, motivierte Mitarbeiter und optimierte Arbeitsabläufe stehen für Martina Abel, Betriebsleiterin der Weser-Therme und Prokuristin der Bad Karlshafen GmbH, im Vordergrund. Aus diesem Grund hatte sie ihr Service- und Küchen-Team zu einem zweitägigen Workshop mit Bettina Stackelberg in den Hessischen Hof, Bad Karlshafen, eingeladen.

Bettina Stackelberg ist zertifizierte Trainerin, Business-Coach und Buchautorin. Schon seit einigen Jahren schult sie das Team der Weser-Therme in Sachen Mitarbeiterführung, Teambildung, Kundenorientierung und Reklamationsmanagement. Martina Abel: „Erste Erfolge haben sich schnell eingestellt - konnte man doch durch regelmäßige Schulungsmodule eine effiziente Zusammenarbeit und gute Kundenorientierung der Mitarbeiter beobachten sowie eine geringe Reklamationsrate der Gäste verzeichnen“.

Erstmals mit Gastro-Team

Dieses Jahr wurde die Schulungsmaßnahme, die bisher die Führungskräfte des Unternehmens betraf, auf die Thermengastronomie ausgeweitet. Spannende, abwechslungsreiche und intensive Tage erwarteten die Mitarbeiter der Abteilungen Küche und Service. „Die Gastronomie ist tragende Säule des Unternehmens und sorgt maßgeblich dafür, dass sich die Gäste während ihres Besuchs in der Thermenwelt und im Saunaland wohlfühlen“, erklärt Martina Abel.

Zwei Tage aktive Kopfarbeit liegen nun hinter dem Gastro-Team. Offen und ehrlich sind Probleme angesprochen worden – wo es hakt, im oft hektischen Alltag. An Spitzentagen werden in der Gastronomie der Weser-Therme schon Mal an die 1000 Essen zubereitet und serviert, wenn es dort nicht „menschelt“, wäre es nicht normal. Der Workshop bot die Möglichkeit, Probleme im Alltag anzusprechen, bessere Arbeitsabläufe zu diskutieren und zu erarbeiten. In einem Gespräch mit den Führungskräften der Weser-Therme wurden die Wünsche und Anregungen des Gastro-Teams angesprochen und Neuerungen festgelegt.

Fazit der Mitarbeiter des Küchen- und Servicebereiches: „WIR sind das Gastro-Team!“ Martina Abel dankt ihnen: „Die Stimmung im Team ist vorbildlich. Durch die tollen Verbesserungsvorschläge für betriebliche Abläufe, können wir die Effizienz des Unternehmens maßgeblich steigern. Die neuen Ideen geben wichtige Impulse. Wir sind auf einem guten Weg in puncto Kundenzufriedenheit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulturzeit im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Attraktives Jahresprogramm 2019 mit Kunst, Kultur, Musik und Ausstellungen.
Kulturzeit im Generationenhaus Bahnhof Hümme

Demnächst wieder mit der Bahn von Kassel nach Naumburg?

Machbarkeitsstudie läuft - CDU für Erhalt und Reaktivierung der Hessencourrier-Strecke.
Demnächst wieder mit der Bahn von Kassel nach Naumburg?

Erzählcafé mit Geschäftsfrauen aus Bad Emstal - Sand

Die Zeit des Wiederaufbaus und des Wirtschaftswunders der deutschen 1950er und 1960er Jahre lebt wieder auf.
Erzählcafé mit Geschäftsfrauen aus Bad Emstal - Sand

Lohfelden: Vier Verletzte durch Kohlenmonoxid in Wohnung - Grill als Heizung benutzt!

Nach den ersten Erkenntnissen hatte vermutlich der 37-jährige Familienvater den Grill zum Heizen in der Wohnung aufgestellt, da zu dieser Zeit die Heizung außer Betrieb …
Lohfelden: Vier Verletzte durch Kohlenmonoxid in Wohnung - Grill als Heizung benutzt!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.