Chinesische Familien auf den Spuren der Grimms

Hanau, Steinau, Schwalmstadt, Alsfeld, Kassel, Dornröschenschloss Sababurg, Hameln und Bremen heißen die Stationen von neun chinesischen Familien, d

Hanau, Steinau, Schwalmstadt, Alsfeld, Kassel, Dornröschenschloss Sababurg, Hameln und Bremen heißen die Stationen von neun chinesischen Familien, die Mitte Juli gemeinsam die Deutsche Märchenstraße bereisen. Die achttägige Reise, die noch weitere Etappen in Deutschland und Dänemark umfasst, haben die Teilnehmer über den neuen Katalog von Caissa Touristik gebucht. Dieser Veranstalter ist Marktführer für Reisen von und nach China. Damit steht jetzt schon fest, dass in Kürze weitere chinesische Reisegruppen in den großen und kleinen Städten an der Deutsche Märchenstraße begrüßt werden können."Dies ist das ausgesprochen erfreuliche Ergebnis jahrelanger intensiver Arbeit" erläutert Benjamin Schäfer, Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße. Bereits seit 2004 baut die Deutsche Märchenstraße systematisch Kontakte nach China auf; zahlreiche Journalisten, Kamerateams und Delegationen aus China waren seitdem auf der bekannten Route zwischen Main und Meer unterwegs.Vermittelt durch den ehemaligen Hauptabteilungsleiter der Deutschen Welle, Burkhard Nowotny wurden bereits 2008 erste Kontakte zu Caissa Reisen geknüpft. Diese werden seitdem seitens der Deutschen Märchenstraße, insbesondere durch Marketingleiterin Brigitte Buchholz-Blödow sowie Verantwortliche aus den Mitgliedsstädten Hameln und Bremen, kontinuierlich gepflegt und ausgebaut."Es gab auch einige Irritationen auf diesem Weg und mit den ersten Erfolgen wachsen die Herausforderungen, doch wir haben allen Grund zur Freude" unterstreicht Geschäftsführer Schäfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.