Dehoga lud zum Kollegentreff auf den Löwenhof

1 von 6
Christian Kropf (Kurhessische Getränke) und Markus Exner (Grimmheimat).
2 von 6
Petra und Horst Werner Kalweit (Biergarten am Fuldaknie) mit Walter Gilfert (Hütt Brauerei, li.).
3 von 6
Löwenhof-Wirt Hans Jürgen Fehr und Hütt-Chef Frank Bettenhäuser (v.re.) hatten dafür gesorgt, dass keiner der Gäste vom Dehoga-Kreisvorsitzenden Herwig Leuk und Geschäftsführerin Anna Homm durstig oder hungrig nach Hause musste.
4 von 6
Benjamin Schäfer (Geschäftsführer Deutsche Märchenstraße) und Regionalmanager Holger Schach.
5 von 6
Tolle Atmosphäre beim Dehoga-Sommerfest auf dem Löwenhof.
6 von 6
Löwenhof-Wirt Hans Jürgen Fehr und Hütt-Chef Frank Bettenhäuser (v.re.) hatten dafür gesorgt, dass keiner der Gäste vom Dehoga-Kreisvorsitzenden Herwig Leuk und Geschäftsführerin Anna Homm durstig oder hungrig nach Hause musste.

Der Branchentreff auf Einladung des Dehoga-Bezirksverbands Nordhessen hat Tradition. Und gerne feiert man unter Kollegen auf dem Löwenhof von Hans Jürgen Fehr.

Lohfelden. In der Gastronomie gilt wie bei den Friseuren traditionell der Montag als Ruhetag – ausgeruht wird da nach der Wochenend-Öffnung allerdings immer seltener: Die zunehmende Bürokratie, mit der Hoteliers und Restaurantbesitzer konfrontiert sind, fordert dann am Schreibtisch ihren Tribut.

Und so fiel – auch wegen documenta und OB-Amstwechsel – am Montagabend beim traditionellen Sommerfest des Branchenverbandes Dehoga die Zahl der teilnehmenden Wirtsleute geringer aus als in den Vorjahren. Denn grundlos läßt sich keiner der Kollegen einen launig-leckeren Abend auf dem Löwenhof von Hans Jürgen Fehr in Lohfelden entgehen.

 Und wie wichtig dieser Abend ist, zeigte vor allem die starke Präsenz von Handelsvertretern und Getränkeindustrie: Ob nun Frank Bettenhäuser (Hütt), Peter Braun (Ur Casseler Actienbier), Jürgen und Thomas Distler (Distler Gastro), die Getränkegroßhändler Willy Waldhoff und Christian Kropf (Kurhessische Getränke), Maik Nickel (Coca Cola), die große Union SB-Fraktion (Henning Frölich, Direk Fisella, Ernesto Plantera, Alice Schönau) oder Gerd Knierim (Sauvage Kosmetik) – sie wissen, was sie an den wackeren Gastronomen der Region haben.

Und dass diese auch eine touristische Vistienkarte sind und als solche wertgeschätzt werden, unterstrichen Regionalmanager Holger Schach, Benjamin Schäfer (Deutsche Märchenstraße) oder Markus Exner (Projektleiter Grimmheimat) mit ihrem Kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zierenberg lädt am Wochenende zum 82. Viehmarkt ein

Mit dem "Spiel ohne Grenzen", großem Festumzug und auch der Luftballonumzug der Kinder ist wieder im Programm
Zierenberg lädt am Wochenende zum 82. Viehmarkt ein

Mit Fahrrad gegen Auto gekracht: 12- bis 14-Jähriger gesucht

Am Montagabend ist in Ihringshausen ein vermutlich 12 bis 14 Jahre alter Junge in ein geparktes Auto gefahren und verschwunden.
Mit Fahrrad gegen Auto gekracht: 12- bis 14-Jähriger gesucht

15+5 -Qualifizierungsprojekt für Flüchtlinge geht in die nächste Runde

Firmen, die noch kurzfristig Bedarfe haben, können sich auf „motivierte und gut vorbereitete junge Menschen freuen“.
15+5 -Qualifizierungsprojekt für Flüchtlinge geht in die nächste Runde

In Mehrfamilienhaus: Einbrecher haben in Hofgeismar einen Tresor erbeutet

Die Bewohner einer Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus in Hofgeismar erlebten am gestrigen Dienstagnachmittag eine böse Überraschung.
In Mehrfamilienhaus: Einbrecher haben in Hofgeismar einen Tresor erbeutet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.