„Die Natur wertet nicht“: Unterwegs mit Waldbademeister Oliver Müller

Oliver Müller, Waldbademeister
+
War lange Führungskraft in einem großen Unternehmen mit einem hektischen Alltag, heute ist Oliver Müller Waldbademeister.

Das Laub raschelt unter den Schuhen, Kastanien liegen überall verstreut auf dem Weg vor uns und immer wieder findet die Sonne ihren Weg durch die Bäume und Blätter bis auf den Boden des Waldes. „Wir hätten uns kein besseres Wetter wünschen können“, sagt Oliver Müller. Er ist Waldbademeister. Wer jetzt aber glaubt, Oliver Müller springt im Herbst in den Michelskopfsee, um jemanden vor dem Ertrinken zu retten, hat wohl noch nie etwas von Shinrin Yoku gehört.

Region. Shinrin Yoku – was für Europäer im ersten Moment wie der neue Anime von Akira Toriyama klingt, ist eine Technik, die aus dem japanischen wörtlich übersetzt „im Wald baden“ bedeutet. Menschen aus Tokio fahren mehrere Male die Woche raus aus der Großstadt, um im Wald zumindest für ein paar Stunden dem hektischen Alltag zu entfliehen. „Wir werden ständig gefordert, ob im Job oder im Privatleben. Den ganzen Tag prasseln ungefiltert Eindrücke auf unsere Sinne, die Informationsflut ist in der heutigen Zeit gewaltig. In der Stadt zum Beispiel ist es laut und wir merken zumeist schon gar nicht mehr, wie uns dieser Lärmpegel innerlich stresst“, sagt Müller. Die Shinrin Yoku-Methode steht dagegen für Ruhe, Gelassenheit, Natur – frei von Esoterik oder Spiritualität.

Gelassenheit und Ruhe waren für Oliver Müller lange Zeit aber eher nichts. Bevor er vor zwei Jahren seine IHK-zertifizierte Ausbildung zum Waldbademeister begann, war er Führungskraft in einem weltweit agierenden Kosmetikunternehmen und für rund 150 Mitarbeiter verantwortlich. „Hätte man mich um 3 Uhr nachts geweckt und vor ein Publikum gestellt, wäre ich damals sofort aufgestanden und hätte den Clown gemacht. Insgesamt war mein Lebensstil damals nicht besonders gesund“, sagt Müller, haut sich dabei auf seinen Bauch und lacht.

Die ganze Geschichte aus unserem 34-Magazin finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen stellen 40-Jährigen: Zwei Unfälle an gleicher Stelle mit verschiedenen Autos verursacht und geflüchtet
Landkreis Kassel

Zeugen stellen 40-Jährigen: Zwei Unfälle an gleicher Stelle mit verschiedenen Autos verursacht und geflüchtet

Das Auto des 40-Jährigen wurde nach bisherigen Ermittlungen auch bei dem ersten Unfall von ihm gesteuert und war bei der Flucht liegengeblieben.
Zeugen stellen 40-Jährigen: Zwei Unfälle an gleicher Stelle mit verschiedenen Autos verursacht und geflüchtet
Marken zu Outlet-Preisen: Großer Schuh-Lagerverkauf in Ahnatal
Landkreis Kassel

Marken zu Outlet-Preisen: Großer Schuh-Lagerverkauf in Ahnatal

Schnell sein und die modernsten Modelle der Top-Marken Rieker, Tamaris, Remonte und Skechers der Herbst/ Winter-Saison 2020 sichern! Beim großen Schuh-Lagerverkauf bis …
Marken zu Outlet-Preisen: Großer Schuh-Lagerverkauf in Ahnatal
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider
Landkreis Kassel

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider
Flip Out: Trampolinhalle eröffnet im ehemaligen Max-Bahr in Vellmar
Landkreis Kassel

Flip Out: Trampolinhalle eröffnet im ehemaligen Max-Bahr in Vellmar

Im alten Max-Bahr-Markt in Vellmar entsteht eine Trampolinhalle. Der Franchisegeber Flip Out wird voraussichtlich im September die Halle eröffnen.
Flip Out: Trampolinhalle eröffnet im ehemaligen Max-Bahr in Vellmar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.