DragonheartBattle: Die Schlacht der Furchtlosen

+
Egal wie hart es wird – Spaß steht an erster Stelle.

Jetzt anmelden und mitmachen: Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 29. Oktober geöffnet, danach werden nur noch Anmeldungen vor Ort angenommen.

Trendelburg. Sie wühlen sich durch Schlammlöcher, durchqueren eiskalte Gewässer – und freuen sich darauf. Am 18. November findet in Trendelburg der dritte Cross-Hindernis-Lauf DragonheartBattle statt, und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Auch Trendelburgs Bürgermeister Kai Bachmann freut sich auf die „Schlacht der Furchtlosen“ und hat Organisator Joachim von Hippel vom Veranstalter PAS-TEAM seine volle Unterstützung zugesagt. In den nächsten Wochen werden Gespräche mit Vereinen und Institutionen geführt und die Details zur Streckenführung, Logistik und Absicherung der Teilnehmer vereinbart.

Dieter Uffelmann wird als „Ritter Dietrich vom Reinhardswald“ wieder die Moderation vor dem Start übernehmen und die Dragonhearts an den Hindernissen anfeuern. Die Teilnehmer des DragonheartBattle können sich auf einen „knochenharten“ Lauf freuen. Die anspruchsvolle Naturstrecke durch den Reinhardswald bietet unwegsame Trails, steile Anstiege und immer wieder Durchquerungen von Gewässern.

In Trendelburg erwartet sie ein Parcours mit neuen Stationen wie dem Freibad und bekannten Hindernissen wie den Schlammgruben, die in diesem Jahr noch tiefer und unüberwindlicher werden. Die gesamte Strecke hat eine Länge von 24 Kilometern, wem das zu lang ist, kann die „Pitman“-Distanz von 12 Kilometern laufen. Die genaue Streckenführung wird kurz vor dem DragonheartBattle bekannt gegeben. Wie im vergangenen Jahr wird Kanu Schumacher den DragonheartBattle als Sponsor unterstützen. Auch die von LVM Dag Steinchen gestifteten Netze, an denen sich die Dragonhearts im vergangenen Jahr zur Brücke hochkämpfen mussten, werden wieder eingesetzt. Geplant ist zudem ein mehrere Meter langes Stahlgerüst, das im Freibad aufgestellt werden soll. Über acht bis neun Meter müssen sich die Dragonhearts mit ihren nassen Händen an eiskalten Holmen entlang hangeln. Wer abrutscht, fällt in tiefes Wasser.

Zuschauer können den Kampf der Dragonhearts mit den Hindernissen gut an den Stationen rund um die Trendelburg, bei den Stationen zur Durchquerung der Diemel und im Freibad verfolgen. Die Teilnehmer der vergangenen beiden Läufe waren begeistert von den vielen Trendelburgern, die sie an der Strecke motiviert und angefeuert haben. Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 29. Oktober geöffnet, danach werden nur noch Anmeldungen vor Ort angenommen mit einer Nachmeldegebühr von 12 Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.dragonheartbattle.de und auf Facebook.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal lädt zum traditionellen Sommerfest ein

Rund um das wegen Renovierungsarbeiten geschlossene Klostermuseum Merxhausen.
Kultur- und Geschichtsverein Bad Emstal lädt zum traditionellen Sommerfest ein

Deutsche Meisterschaften der Islandpferdereiter auf Gestüt Ellenbach gestartet

An diesem Wochenende dreht sich – reitsportlich gesehen – alles um Gut Ellenbach in Kaufungen. Zum dritten Mal bereits richtet das Gut die Deutschen Meisterschaften der …
Deutsche Meisterschaften der Islandpferdereiter auf Gestüt Ellenbach gestartet

Sommerkultur im Wasserschloss Wülmersen

Auch 2018 wieder ein Mix aus Kino, Weltmusik, Blues und Kleinkunst in der überdachten Herrenhausruine.
Sommerkultur im Wasserschloss Wülmersen

VSB nimmt Windpark Trendelburg offiziell in Betrieb

Sieben neue Anlagen erzeugen pro Jahr so viel Energie, wie durchschnittlich etwa 31.500 Menschen verbrauchen.
VSB nimmt Windpark Trendelburg offiziell in Betrieb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.