Eigener Nachwuchs

Die E.ON Mitte AG setzt weiterhin auf junge Nachwuchskräfte: Unter dem Motto "Mit Energie in die Zukunft" begannen insgesamt 27 Jugendliche

Die E.ON Mitte AG setzt weiterhin auf junge Nachwuchskräfte: Unter dem Motto "Mit Energie in die Zukunft" begannen insgesamt 27 Jugendliche ihre Ausbildung beim regionalen Energieversorger in den Berufen Elektroniker für Betriebstechnik, Kauffrau/-mann für Bürokommunikation und Industriekauffrau/-mann.

Unter den Auszubildenden sind aus dem Landkreis Kassel die Auszubildenden Philipp Israel aus Kassel, Dominik Simon aus Breuna, Denny Marc Thielert, Dennis Werner (beide Baunatal) und Dennis Weispfennig aus Schauenburg (alle Elektroniker für Betriebstechnik), Lena Schulte aus Niestetal (Industriekauffrau), Katharina Mezler aus Bad Emstal (Kauffrau für Bürokommunikation), Tim Glindmann aus Baunatal (Kaufmann für Bürokommunikation) und Sebastian Mönicke aus Fuldabrück (Industriekaufmann).

E.ON-Ausbildungsleiter Jürgen Kessler begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im E.ON Mitte-Jugenddorf in Baunatal. "Für unser Unternehmen gehört die Förderung des Nachwuchses traditionell zum Kerngeschäft".

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

15 Ferkel sterben bei Scheunenbrand in Heimarshausen

150 Einsatzkräfte haben Mühe, den Brand zu löschen,
15 Ferkel sterben bei Scheunenbrand in Heimarshausen

Weitere Häuser für Flüchtlinge in der Pommernanlage Wolfhagen

Landkreis Kassel reagiert auf steigende Asylbewerberzahlen
Weitere Häuser für Flüchtlinge in der Pommernanlage Wolfhagen

Neuer Hofladen in der Staatsdomäne Frankenhausen

Ökolandbau Modellregion Nordhessen ist am Samstag um eine Attraktion reicher
Neuer Hofladen in der Staatsdomäne Frankenhausen

Jethro Tull - Klassiker "Locomotive Breath" in neuer Version

Nordhessische Rockmusiker erhalten für ihr Projekt die "sensationelle Freigabe".
Jethro Tull - Klassiker "Locomotive Breath" in neuer Version

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.