Einbrecher springt aus Fenster und wird von Nachbar verfolgt

In Espenau brach ein unbekannter Mann in ein Wohnhaus ein, wurde dabei aber vom Nachbarehepaar wegen des lauten Lärms bemerkt und flüchtete.

Espenau. Ein bislang unbekannter Täter brach am vergangenen Freitagabend in ein Wohnhaus im Oderweg in Espenau ein. Ein aufmerksames Nachbarehepaar bemerkte Lärm, sah nach und konnte eine Person flüchten sehen. Die verständigte Polizei konnte trotz der sofortigen Fahndungsmaßnahmen den Täter nicht mehr auffinden und sucht daher nun nach Zeugen. Bei dem flüchtigen Unbekannten soll es sich nach einem etwa 1,75 m großen und schlanken Mann handeln, der mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze oder dunkler Mütze (Basecap) bekleidet war.

Wie die Nachbarin aus dem Oderweg in Espenau am 26. Oktober der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Nordhessen berichtete, haben sie und ihr Ehemann gegen 19 Uhr den Einbrecher beobachtet. Sie hätten zunächst Lärm, ähnlich einem Glasklirren, vom Nachbarhaus gehört. Da die Bewohner dieses Hauses aber gerade nicht zu Hause waren, sah der Ehemann der Anruferin nach. Dabei stellte er im rückwärtigen Bereich ein eingeschlagenes Fenster fest und sah, wie der Täter aus einem Fenster im Erdgeschoss ins Freie sprang. Der Zeuge rannte dem Einbrecher hinterher, verlor ihn aber kurze Zeit später. Der Unbekannte flüchtete vermutlich in Richtung Ortsmitte. Die vor Ort eingetroffenen Streifen der Kasseler Polizei fahndeten sofort nach dem flüchtigen Täter, konnten ihn aber nicht mehr auffinden. Der Bewohner des betroffenen Wohnhauses konnte kurz darauf telefonisch über den Einbruch in Kenntnis gesetzt werden. Ob der Täter letztlich etwas erbeutete, ist derzeit noch nicht gänzlich geklärt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die im oben genannten Zeitraum verdächtige Personen im Bereich Espenau-Mönchehof wahrgenommen haben und Hinweise auf den Täter geben können. Es wird gebeten, sich telefonisch unter der 0561 - 9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

Eintauchen in die spannende Welt der Noten und Musiktheorie.
Zwei neue Kursangebote in der Musikschule Hofgeismar

In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Präsentiert werden bei dieser Großveranstaltung fast 2.000 Kaninchen zahlreicher Rassen und Farben.
In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.