Bad Emstal geht baden

Thermalbad - Viele Arbeitspltze gerettet Bad Emstal. Bad Emstal geht baden - im vergangenen Jahr konnte man fast den Eindruck gewinnen. Zu

Thermalbad - Viele Arbeitspltze gerettet

Bad Emstal. Bad Emstal geht baden - im vergangenen Jahr konnte man fast den Eindruck gewinnen. Zu negativ waren die Schlagzeilen, angefangen bei der insolvent gemeldeten Thermalwasser GmbH bis hin zu dubiosen Transferzahlungen und unentdeckt gebliebenen Altlasten. Doch jetzt geht es Positives zu vermelden: Die Gemeinde hat das Thermalbad komplett bernommen, der Bderbetrieb geht wie selbstverstndlich weiter und fr den Physiotherapiebereich konnte innerhalb von nur zwei Wochen ein neuer Betreiber gewonnen werden.

Das Emstaler Bad soll in Form eines Eigenbetriebes fortgefhrt werden, zur Zukunftssicherung des Bderbetriebes will die Gemeinde rund 1,3 Mio Euro investieren, dafr verzichtet das Land Hessen auf die Rckzahlung von frheren Landesfrdermitteln - so rosig sieht seit dem 1. Januar die Zukunft des Bad Emstaler Bderbetriebes aus. Gott sei Dank, freut sich Brgermeister Ralf Pfeiffer, unser Wasser ist schlielich einzigartig in der Region.

Stimmt das Gemeindeparlament dem Konzept der Verwaltung und externer Gutachter zu, wird das Bad im Sommer fr ber 1 Mio. Euro renoviert; die Vorbereitungen hierfr laufen bereits im Bauausschuss. Auch die Rechte an der Quelle - noch im vergangenen Jahr ein hei diskutiertes Thema - will die Gemeinde bernehmen. Mit diesen Manahmen sichert Bad Emstal rund 20 Arbeitspltze im und um das Thermalbad. Dazu knnten noch einige mehr kommen, denn bereits im Februar will der neue Pchter der Physiotherapiebereiches loslegen. Der Sporttherapeut Wehner besitzt bereits seit vielen Jahren in Baunatal eine Praxis; Bad Emstal soll sein zweites Standbein werden. Ehemalige Mitarbeiter der bis Dezember dort ttigen Firma Suchazka haben bereits ihre Bewerbungsunterlagen bei ihm abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Deezy Donuts kommt endlich nach Kassel
Kassel

Deezy Donuts kommt endlich nach Kassel

Deezy Donuts kommt endlich nach Kassel.
Deezy Donuts kommt endlich nach Kassel
Handel will in Kassel kein 2G
Kassel

Handel will in Kassel kein 2G

Angst vor Shitstorm und eingeschlagenen Schaufenstern
Handel will in Kassel kein 2G

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.