Energiewegfest für die Familie

+
Der Wolfhager Energieweg als Beispiel für Kommunen in der Republik Moldau - Berater Hans Gerd Spelleken, Direktor der AEE Mihail Stratan, Bürgermeister Reinhard Schaake und Stadtverordneter Manfred Schaub (v. li.).

Wolfhagen baut die Energiezukunft: Der Verein „Wolfhager Energieweg e.V.“ feiert dies am Sonntag.

Wolfhagen.  Windkraft, Klimaschutz, ein neues Blockheizkraftwerk - Wolfhagen baut die Energiezukunft. Der Verein „Wolfhager Energieweg e.V.“ feiert dies am Sonntag, 17. September, ab 15 Uhr in der Pommernanlage in Gasterfeld. Der Eintritt ist frei, das Programm ist prall gefüllt.

Los geht es schon um 14.15 Uhr mit einer kostenlosen E-Bike Tour vom Wolfhager Bahnhof zum Festgelände in der Pommernanlage in Gasterfeld. Dort kann man ab 15 Uhr E-Fahrräder und E-Mobile Probe fahren, das neue Blockheizkraftwerk, ein lichtdurchlässiges Solardach oder den LED-Showroom anschauen. Kinder können forschen, basteln oder auf der Hüpfburg herumtollen. Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

Der Verein „Wolfhager Energieweg e.V.“ hat sich den Umwelt- und Klimaschutz in der Region auf die Fahnen geschrieben. Jana Schröder, 1. Vorsitzende des Vereins, erläutert, den Vereinszweck: „Uns geht es darum, Ein Netzwerk in der Region zu fördern und die Bevölkerung im Wolfhager Land zu informieren, was wir bereits erreicht haben, wohin wir gehen wollen - und wie jeder sich einbringen kann.“

Den Energieweg gehen - oder mit dem Rad erfahren

Erstes Projekt des Energieweg-Vereins: Den Wolfhager Energieweg für Wanderer und Radfahrer zu erschließen. Die ersten Infotafeln sollen bis zum Fest auf einzelnen Stationen hinweisen: Der Wolfhager Windpark und das lichtdurchlässige Photovoltaik Dach der Herwig-Blankertz-Schule markieren erste Meilensteine und werden entsprechend vorgestellt. Weiterführende Infos gibt es im Internet, wo auch der Energieweg-Verein mit eigener Seite vertreten ist: http://www.energieweg-wolfhagen.de. Besonderes Augenmerk legt der Verein auf die kindergerechte Darstellung der Inhalte. „Wir wollen Mädchen und Jungen für die Themen des Klimaschutz interessieren,“ sagt Jana Schröder. „Das geht nur, wenn auch Spaß dabei ist.“ Dass Energiewende, Klimaschutz und Spaß zusammenpassen, soll auch das Energiewegfest zeigen. Dort kommen Junge wie Alte auf ihre Kosten.

Der Verein

Der Verein „Wolfhager Energieweg e.V.“ hat sich den Umwelt- und Klimaschutz in der Region auf die Fahnen geschrieben. Mitglieder sind aktuell die Energieagentur im Landkreis Kassel Energie 2000 e.V., Stadtwerke Wolfhagen, Energy Glas, die Energieoffensive Wolfhagen und die Marketing- und Berateragentur Advars Network aus Istha. Die Stadt Wolfhagen und die BürgerEnergieGenossenschaft unterstützen den Verein.Vereinszweck ist die Förderung eines Netzwerks in der Region und Information für die Bevölkerung im Wolfhager Land. Erstes Projekt des Energieweg-Vereins: Den Wolfhager Energieweg für Wanderer und Radfahrer zu erschließen. Besonderes Augenmerk liegt auf der kindergerechte Darstellung der Inhalte, was nicht zuletzt durch die Kooperation mit der „Sendung mit der Maus“ gelingt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwarzer Mercedes rammt silbernen Kleinwagen und flüchtet

Am Freitagmorgen ereignete sich in der Ortsdurchfahrt des Baunataler Stadtteils Rengershausen eine Verkehrsunfallflucht, bei dem nun ein schwarzer Mercedes gesucht wird.
Schwarzer Mercedes rammt silbernen Kleinwagen und flüchtet

Hunde aus problematischer Haltung sichergestellt

Landkreis Kassel versteigert jetzt zwei Deutsch-Drahthaar.
Hunde aus problematischer Haltung sichergestellt

Schwerer Unfall auf der B 450 bei Wolfhagen: Porsche kracht in Corsa

Drei Verletzte, 32 Rettungskräfte im Einsatz.
Schwerer Unfall auf der B 450 bei Wolfhagen: Porsche kracht in Corsa

Fuldabrück: Unbekannte entwenden VW Passat

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag in Fuldabrück einen 14 Jahre alten VW Passat gestohlen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Fuldabrück: Unbekannte entwenden VW Passat

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.