Erfolg im Handwerk

Hier ging’s nicht mehr um die Wurst; diejenigen, die an diesem Abend im Mittelpunkt standen, haben ihre Prüfungen erfolgreich hinter sich. Zur Ge

Hier ging’s nicht mehr um die Wurst; diejenigen, die an diesem Abend im Mittelpunkt standen, haben ihre Prüfungen erfolgreich hinter sich. Zur Gesellenfreisprechungsfeier hatten die Fleischer-Innungen Hofgeismar-Wolfhagen und Kassel Stadt und Altkreis am vergangenen Donnerstag ins Landgasthaus Koch nach Calden eingeladen.  "Mit diesem Brief haben Sie die Tür in eine erfolgreiche Zukunft sehr weit aufgestoßen", beglückwünschte Obermeister Uwe Köhler die Gesellen und Gesellinnen. Sein Kasseler Kollege Dirk Nutschan forderte den Nachwuchs auf, "selbstbewusst mit der Ausbildung umzugehen."

Die Festrede hielt der Caldener Bürgermeister Andreas Dinges: "Hessentag, Weltkulturerbe, Flugplatzeröffnung, Grimm-Jubiläum – Sie haben Ihre Ausbildung in einem besonderen Jahr erfolgreich beendet."  Der Bürgermeister rief  den Fleischernachwuchs dazu auf, die gezeigten Leistungen auszubauen. "Der Flughafen zeigt, dass sich eine Region entwickeln kann, wenn man es will und anpackt." Volkswirtschaftlich rechne er sich jetzt schon, betriebswirtschaftlich könne das "noch Jahrzehnte dauern". Im Beisein des stellvertretenden Landesinnungsmeisters Rudolf Döring überreichten dann die Obermeister die Gesellenbriefe. Besonders starke Leistungen in den Prüfungen zeigten die drei Innungssieger: Fleischergeselle Fabian Sturm (Ausbildungsbetrieb: Sturm GmbH, Lohfelden) sowie die Fachverkäuferinnen Veronique Wenzel (Alfred Barthel & Sohn, Kassel) und Melanie Scheibe (Mike Döring, Naumburg-Altenstädt).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.