Erholung auf Sylt oder in Salzburg

+

Wer aktiv den Winter-Blues vertreiben will, findet vielfältige Angebote im Urlaubsprogramm der Jugend- und Freizeiteinrichtungen.

Landkreis. Wer aktiv den Winter-Blues vertreiben will, findet vielfältige Angebote im Urlaubsprogramm der Jugend- und  Freizeiteinrichtungen. Freie Plätze gibt es unter anderem für diese Angebote:

"Es tönen die Lieder…" bei einer Frühlingswoche im Haus Panorama im Berchtesgadener Land vom 16. bis 22. Feburar für 370 Euro pro Person. Gemeinsam statt einsam ist das Motto. Mit viel Spaß und ohne Perfektion werden Schlager und Volkslieder gesungen. Es gibt ein leichtes Bewegungsprogramm und Zeit zum Spielen und Geschichten erzählen.

"Aktiv in den Frühling" geht es in der Zeit vom 13. bis 22. April im Haus Panorama. Wanderungen in die herrliche Bergkulisse, Ausflüge nach Salzburg und über den Königssee vertreiben die Frühjahrsmüdigkeit. Bei gemütlichen Abenden in geselliger Runde lässt sich das Erlebte austauschen. Das Angebot kostet 395 Euro pro Person ohne Eintrittsgelder.

Das Jugendseeheim auf der Nordseeinsel Sylt bietet eine Wellness-Woche für Frauen "Ayurveda erleben" vom 15. bis 21. Feburar für 340 Euro pro Person. Dies ist die Chance, sich endlich einmal Zeit für sich selbst zu nehmen. Die Naturheilkunde des Ayurveda bietet viele Entspannungsmöglichkeiten, sowie Anleitungen zur Körperpflege und Ernährung.Eine Strickwoche bietet das Jugendseeheim vom 7. März bis 15. März für 405 Euro pro Person. Stricken liefert nicht nur tolle Produkte, sondern auch Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Also rann an die Nadeln, Erfahrungen und Muster austauschen und die Seele baumeln lassen.

"Einfach Tanzen" kann frau und man auf Sylt in der Zeit vom 21. bis 27. März. Nach leichter Morgengymnastik gibt es internationale Folkloretänze. Unterschiedliche Rhythmen und Bewegungen fördern Konzentration und Körpergefühl. Die Woche kostet 295 Euro pro Person.

Die Seminare in den Gästehäusern sind alle als Urlaubszeiten geplant. Es bleibt also immer genügend Zeit zur eigenen Freizeitgestaltung, zum Ausruhen oder zum Erkunden der Umgebung. Die günstigen Preise machen eine Woche "Extraurlaub" auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich.

Anmeldung und Infos unter 0561/1003-1154 und -1155 oder unter www.jufkk.de. Auch das komplette Programmheft kann hier angefordert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Kassel

Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger

Drei bislang unbekannte Täter haben am gestrigen Sonntagabend in der Straße „Roßpfad“ in Kassel-Wolfsanger offenbar einen 17-Jährigen beraubt und verletzt.
Zeugen und Helfer gesucht: Drei Unbekannte berauben und verletzen 17-Jährigen in Wolfsanger
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Kassel

Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole

Das Opfer eines Straßenraubes wurde ein 26-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen in der Weserstraße, nahe der Zeughausstraße.
Drei unbekannte Täter überfallen 26-Jährigen im Wesertor und drohen ihn mit einer Pistole
Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft
Kassel

Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft

Die Männer, die in Deutschland keinen Wohnsitz haben, konnten am Samstag durch das SEK in einer Wohnung im Kasseler Stadtteil Helleböhn festgenommen werden.
Drei Tatverdächtige nach versuchtem Tötungsdelikt in Bremer Straße in U-Haft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.