Eröffnung der Wülmersen SommerKultur

+
Sylvia Laubé aus Frankreich, Kira Kaipainen aus Finnland und Nils Kercher.

Am Freitag, 7. Juli, eröffnet der Bonner Sänger und Multiinstrumentalist Nils Kercher mit dem „Nils Kercher Trio“ die Wülmersen SommerKultur.

Wülmersen. Ein Klangmaler, Geschichtenerzähler und musikalischer Erfinder – all diese Eigenschaften besitzt der Bonner Sänger und Multiinstrumentalist Nils Kercher, welcher am Freitag, 7. Juli, die Wülmersen SommerKultur mit dem „Nils Kercher Trio“ eröffnet.

Der deutsche Sänger und Musiker singt, als wäre er in Westafrika großgezogen worden, dennoch ist er zunächst den klassischen Weg gegangen: Unterricht auf der Violine, Singen im Schulchor, in den Teenagerjahren dann die Orientierung hin zum Rock als Schlagzeuger. Bereits mit 16 Jahren erschließt sich ihm das rhythmische Universum Afrikas. Kercher erlernt das Djembe-Spiel, gibt bald schon selbst Trommelunterricht – eine Tür zu neuen Klangerkundungen ist aufgestoßen worden. Seine Musik schöpft aus den Traditionen Westafrikas genauso wie aus der Atmosphäre nordischer Weite und rückt beide Kontinente mit einer neuen lyrischen Klangsprache dichter aneinander. Bei aller Inspiration ist es Nils Kercher ein Anliegen, kein europäisches Imitat von afrikanischer Musik zu erzeugen. Immer geht es ihm in seinen Kompositionen um die Spiegelung des eigenen Lebenswegs, seiner äußeren, aber auch inneren Reisen, getreu dem Motto: „Your Life Is Your Poem“. Ganz Ohr kann man sich diesen außergewöhnlichen und tiefgründigen Gedichten hingeben. Und das Überraschende: Zugleich lässt sich zu ihnen ausgelassen tanzen. Kira Kaipainen aus Finnland begleitet die Klangreise mit ihrer zarten Stimme, feinfühliger Perkussion und durch ihre unter die Haut gehenden Liedtexte. Aus Frankreich kommt die in Martinique geborene Sylvia Laubé. Sie veredelt mit ihrem karibischen Timbre den vielstimmigen Vokalklang. Das internationale Ensemble breitet mit den zauberhaften Klängen der westafrikanischen Harfe (Kora) mit vielschichtiger Percussion, Balafon und einem Geflecht aus Stimmen den Reichtum ihrer poetischen Weltmusik aus.  Die klar arrangierten Stücke und das abwechslungsreiche Bühnenprogramm versprechen einen Konzertabend mit allerfeinstem Weltmusik-Crossover, wie man ihn nur  selten zu hören bekommt.

Die Veranstaltung beginnt am 7. Juli um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 14 Euro, die Karten gibt es im Vorverkauf über ADticket und an den bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen unter 05675-7210818.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werkzeuge im Wert von circa 30.000 Euro gestohlen

Bei einem Einbruch in eine Zimmerei in Wolfhagen-Ippinghausen wurden Werkzeuge im Wert von etwa 30.000 Euro gestohlen. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.
Werkzeuge im Wert von circa 30.000 Euro gestohlen

Die webbasierte Therapie-App

Kasseler Stottertherapie-Leiter Dr. Alexander Wolff von Gudenberg präsentierte auf dem eHealth Kongress in Frankfurt den ersten Prototypen einer webbasierten …
Die webbasierte Therapie-App

In Goslar gestohlener Betonmischer in Lohfelden sichergestellt

Ein im niedersächsischen Goslar gestohlener Betonmischer konnte am Mittwochmorgen in Lohfelden sichergestellt werden. Die Polizei Goslar bittet nun um Hinweise.
In Goslar gestohlener Betonmischer in Lohfelden sichergestellt

Ahnatal: Unbekannte steigen in Einfamilienhaus ein

Am gestrigen Mittwoch sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus in Ahnatal eingestiegen und haben mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Ahnatal: Unbekannte steigen in Einfamilienhaus ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.