Erste Flasche Whisky für den guten Zweck ersteigern

+
Christian Schulze (l.) und Lukas Fuchs freuten sich schon vor drei Jahren auf das Whisky-Tasting mit ihrem selbst hergestellten Whisky.

An der Hochschule Ostwestfalen-Lippe wurde zum ersten Mal Whisky gebraut und die erste abgefüllte Flasche kann nun bis zum 1. November für einen guten Zweck ersteigert werden.

Region.Der Angel‘s Share über dem Innovation Campus Lemgo der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, – der traditionelle Tribut für einen guten Tropfen – ist verflogen. Vor drei Jahren wurde an der Hochschule zum ersten Mal Whisky gebrannt. Heute darf sich das Destillat endlich offiziell Whisky nennen und das möchte die Hochschule feiern: Die erste abgefüllte Flasche wird für einen guten Zweck versteigert. Noch bis zum 1. November 2018 können alle Whiskyliebhaberinnen und Liebhaber mitbieten, das höchste Gebot gewinnt.

Insgesamt sind in den drei Jahren der Reifung ungefähr sechs Prozent des Volumens pro Fass durch die Wände verdunstet. „Natürlich ist aber noch genug übrig“, berichtet Christian Schulze lächelnd, Braumeister der Hochschule OWL und seit Tag eins am Whisky-Entstehungsprozess beteiligt. „Wir freuen uns sehr, dass unser erster Versuch so gut gelungen ist. Deswegen möchten wir unseren ersten Whisky gern mit der Öffentlichkeit teilen. Ein guter Zweck ist da genau das Richtige“, sagt Professor Jan Schneider, Leiter der Getränketechnologie am Fachbereich Life Science Technologies und stellvertretender Leiter des Instituts für Lebensmitteltechnologie.

Mit einem Nosing-Glas wurde der Whisky jetzt verköstigt.

Mit dem Fachgebiet Getränketechnologie besitzt die Hochschule OWL ein Alleinstellungsmerkmal in NRW. Auf die Idee Whisky zu brennen, kamen erstmals Beschäftigte des Fachgebiets Getränketechnologie, unter denen sich einige Whiskyliebhaberinnen und Liebhaber befinden. „Wir wollten gerne Mal Whisky machen“, erzählt Professor Jan Schneider. Gesagt, getan! Student Lukas Fuchs, damals noch Bachelorstudent der Lebensmitteltechnologie mit der Fachrichtung Getränketechnologie, der gerne eine produktbezogene Abschlussarbeit schreiben wollte, widmete sich dem Thema genauer. Er thematisierte in seiner Bachelorarbeit den traditionellen Herstellungsprozess von Whisky im Vergleich zum an die Hochschule OWL angepassten Verfahren. „Wer brauen kann, der kann das Ergebnis auch brennen, und so kam uns die Idee, das Whisky-Brennen einmal auszuprobieren und wissenschaftlich zu begleiten“, erklärt Schulze.

Wie biete ich mit?

Noch bis zum 1. November 2018 kann eine Flasche des Single Malt Whisky mit dem Namen „Innovation Campus Lemgo Whisky Batch No. 1“ ersteigert werden. Das verbindliche Gebot wird per E-Mail an pressestelle@hs-owl.de abgegeben. Genannt werden müssen dabei Name, Kontaktdaten und Gebot. Selbstverständlich können Bieterinnen und Bieter mehrmals mitsteigern. Den Gebotsstand können sie auf www.hs-owl.de/whisky einsehen. Hier wird zweimal täglich, um 9 Uhr und um 16 Uhr, der anonymisierte Name des Höchstbietenden sowie das aktuell höchste Gebot veröffentlicht. Der oder die Höchstbietende nach Gebotsschluss (am 1.11. um 0 Uhr) ersteigert den Whisky und wird im Anschluss über das weitere Vorgehen benachrichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Präsentiert werden bei dieser Großveranstaltung fast 2.000 Kaninchen zahlreicher Rassen und Farben.
In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

In den Top-10 liegt der Mischling wieder ganz vorn
Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

Täter-Quintett demoliert BMW und schlachtet ihn aus: Festnahme dank aufmerksamen Zeugen

Dank eines Zeugens und dem schnellen Einsatz mehrerer Polizeistreifen konnten in der Nacht zum Freitag fünf Tatverdächtige festgenommen werden, die nach derzeitigen …
Täter-Quintett demoliert BMW und schlachtet ihn aus: Festnahme dank aufmerksamen Zeugen

„Es wird ein buntes Sportfest für alle – auch für die mit Handicap“: U21-Fußball-EM der Gehörlosen Sportjugend in Baunatal

Vom 28. Juli bis 8. August findet in Baunatal die U21-Fußball-Europameisterschaft der Gehörlosen Sportjugend statt.
„Es wird ein buntes Sportfest für alle – auch für die mit Handicap“: U21-Fußball-EM der Gehörlosen Sportjugend in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.