Erstes Waldfest am Staufenberg im Reinhardswald

+
Die Gäste sollen auch über die Aktivitäten des noch jungen Naturparks informiert werden.

Forstamt und Naturpark laden die Bevölkerung am 1. September tief in den Wald ein.

Reinhardshagen. Das Forstamt Reinhardshagen und der Naturpark Reinhardswald veranstalten am Sonntag, 1. September, am Staufenberg, im Herzen des Reinhardswaldes ein Waldfest. „Wir möchte gerne die Bevölkerung durch die Veranstaltung in den Wald ziehen. Er steht gerade jetzt in der Klimadebatte und durch die enormen Schäden von Sturm, Dürre und Borkenkäfer im besonderen Fokus“, so Forstamtsleiter Dr. Markus Ziegeler. „Gern informieren wir unsere Gäste über die Aktivitäten des noch jungen Naturparks“, ergänzt Naturpark-Geschäftsführerin Bianka Zydek. Das Waldfest ist eine Idee zum diesjährigen Jubiläumsjahr der 1.000-jährigen urkundlichen Erwähnung des Reinhardswaldes. Los geht’s um 11 Uhr mit einem ökumenischen Waldgottesdienst und Posaunenchorbegleitung. Anschließend wird es einen Auftritt der Jagdhornbläsergruppe des Kreisjagdvereins Hofgeismar geben. Passend zum Jubiläumsjahr werden dann Graf Reinhard und der Bischof mit der Kutsche vorfahren. Ein Infostand von Naturpark und Forstamt lädt zu Gesprächen und Mitmachaktionen für Groß und Klein ein. Daneben gibt es noch Aktionen von Naturpark-Netzwerkpartnern wie Bushcraft Family und WildnisLebenswege. In den Nachmittagsstunden, ab 13.30 bis 15.30 Uhr, werden drei kostenfreie Themenführungen zu den Fichtenklumpsen, zum Friedwald und zum Naturwaldreservat Weserhänge angeboten. Für den großen und kleinen Hunger gibt es Herzhaftes vom Grill, Wildgulasch, Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Die Veranstaltung kann unter den Aspekten des Umweltschutzgedankens auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Die Fa. Sallwey bedient die Buslinie 190 des NVV von Hann. Münden nach Hofgeismar. Ausstieg zum Besuch der Veranstaltung sind die Bushaltestellen Kühbacher Wiese und Friedwald. Den Hinweisschildern folgend sind es von dort noch 1,5 km Fußweg bis zum Veranstaltungsgelände unterhalb des 472 m hohen Staufenbergs. Parkmöglichkeiten für PKW gibt es auf den Parkplätzen an den Bushaltestellen. „Vielleicht liegt der Sonntagsspaziergang im Wald auf dem Weg zum Waldfest. Wir würden uns über viele Besucherinnen und Besucher freuen“, so Dr. Markus Ziegeler und Bianka Zydek übereinstimmend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autoanhänger mitsamt Gabelstapler von Firmengelände in Baunatal gestohlen: 15.000 Euro Schaden

Einen Autoanhänger mit einem aufgeladenen Gabelstapler im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro stahlen bislang unbekannte Täter von einem Firmengelände in Baunatal.
Autoanhänger mitsamt Gabelstapler von Firmengelände in Baunatal gestohlen: 15.000 Euro Schaden

Hund beißt Jogger in den Arm: Zeugenhinweise auf unbekannte Hundehalterin erbeten

Ein 24-jähriger Jogger wurde am gestrigen Dienstagnachmittag in Fuldataler Ortsteil Ihringshausen unvermittelt von einem nicht angeleinten Hund angesprungen und in den …
Hund beißt Jogger in den Arm: Zeugenhinweise auf unbekannte Hundehalterin erbeten

Herztag in der Kreisklinik Hofgeismar

Fachärzte informieren rund um den plötzlichen Herztod.
Herztag in der Kreisklinik Hofgeismar

Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Nachhaltiges Präventionsprojekt an der Gesamtschule Immenhausen.
Gewaltopfer Christoph Rickels bringt Schüler zum Nachdenken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.