Fadentechnik an der ESS

+
Die kreativen Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler.

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 der Elisabeth-Selbert-Schule Zierenberg zeigen handwerkliches Geschick und Kreativität im Kunst-Unterricht.

Zierenberg. Statt einen Ausflug zu unternehmen, entschied sich die Klasse G9a zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Dörte Dierkes dazu, an einem Kunst-Projekt zu arbeiten. Thema des Projektes war die sogenannte „Fadentechnik“. Jeder Schüler und jede Schülerin durfte sein individuelles Motiv frei wählen.

Der erste Arbeitsschritt bestand daraus, sich Gedanken über das Motiv zu machen und dieses vorzuzeichnen. Im Anschluss nahm sich jeder eines von den, von der Klassenlehrerin besorgten, Sperrholz-Brettern und lackierte es in seiner Wunschfarbe. Als die Bretter getrocknet waren, fuhren die Schülerinnen und Schüler fort, indem sie die Vorlagen benutzten, um die Nägel in ca. 1,5 cm großen Abständen an der richtigen Position in das Holz zu hämmern.

Nun fingen die Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse an, den Faden um die Nägel zu spannen, so dass farbenfrohe Kunstwerke entstanden. Das Gestalten machte allen viel Spaß, vor allem als die Werke fertig waren und sie die fertigen Ergebnisse bewundern konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

Auf der Landesstraße 763 bei Oberweser geriet eine Autofahrerin in den Gegenverkehr. Anschließend stieß sie frontal mit einem weiteren PKW zusammen.
Frontalzusammenstoß auf Landesstraße: Zwei verletzte Personen

InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Als „Innovations-Botschafter“ für berufliche Perspektiven im sogenannten „MINT-Bereich“.
InnoTruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) macht Station in Grebenstein

Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

Der Transport der riesigen Anlagenteile erfolgt ab Anfang der vierten Januarwoche und ausschließlich nachts
Schwerlasttransporte rollen zum Windpark Trendelburg

1.000 Euro Belohnung für Ergreifung des Sprayers in Dörnberg

Schmierfink hat schon Schäden im hohen fünfstelligen Bereich verursacht.
1.000 Euro Belohnung für Ergreifung des Sprayers in Dörnberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.