Familienhebammen für junge Mütter

Fnf Frauen sollen fr einen besseren Alltag sorgenDas neue Projekt, dass im Rahmen des Bndnisses fr Familie im Werra-Mei

Fnf Frauen sollen fr einen besseren Alltag sorgen

Das neue Projekt, dass im Rahmen des Bndnisses fr Familie im Werra-Meiner-Kreis initiiert wurde, ist in vollem Gange. Bereits seit Oktober bieten fnf Familienhebammen die zustzliche Begleitung fr Familien und Kinder im ersten Lebensjahr an. Das Angebot wird sehr gut angenommen, so die Koordinatorin des Fachdienstes Jugend und Familie Claudia Sundermeyer, denn der Bedarf nach Hilfe sei doch gro im Werra-Meiner-Kreis. Die Schwangerschaft und Geburt stellen fr jede Frau eine immense Vernderung des bisher gewohnten Lebens dar, so Sundermeyer. Mit der Geburt des Kindes beginnt fr die ganze Familie eine neue Lebensaufgabe. Familien, die keine Untersttzung im eigenen Umfeld erhalten und unter schwierigen Bedingungen ihr Kind aufziehen mssen, haben es schwer. Damit junge Mtter und Familien dann nicht auf sich allein gestellt bleiben, sind jetzt bei uns die Familienhebammen im Einsatz, so die Koordinatorin des Projektes. Sie stehen der Familie partnerschaftlich zur Seite und tragen dazu bei, das gemeinsame Leben mit dem Kind auf eine gute und sichere Basis zu stellen.

Umgesetzt wird das Projekt in Kooperation zwischen der Ev. Familienbildungssttte und dem Fachdienst Jugend und Familie des Werra-Meiner-Kreises. Die Anbindung an die Familienbildungssttte ist besonders deshalb sinnvoll, weil sie eine wichtige Anlaufstelle fr junge Familien darstellt, so Ina Bender der Evangelischen Familienbildungssttte. Dass das Projekt berhaupt so frh starten konnte, ist der Sparkasse-Stiftung zu verdanken. Der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Werra-Meiner Frank Nickel freut sich, dass er gerade dem Projekt ,Familienhebamme 10.000 Euro zukommen lassen konnte und auch Landrat Stefan Reu befrwortet den frhen Start dieses Angebotes. Die verantwortlichen Familienhebammen fr den Werra-Meiner-Kreis Ute Muster-Bnger, Ulrike Brockmann, Bettina Sawosch, Lonny Zeuch und Ulrike Giesen sind bestens auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulinarische "Wilde Wochen"

Vom 22. September bis zum 19. November gibt es wieder die "Wilden Wochen", in denen Spezialitäten vom Habichtswaldschwein angeboten werden.
Kulinarische "Wilde Wochen"

Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Vor 15 Jahren pflanzte die Stadt Hofgeismar Bäume mit Zieräpfeln in der Bürgermeister-Laneus-Straße. Das Fallobst "ziert" nun aber die Fußwege und wird so zur …
Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Strohballenbrand bei Baunatal: 50 Feuerwehreinsatzkräfte konnten Flammen bekämpfen

Knapp 50 Feuerwehreinsatzkräfte aus Baunatal und Kassel bekämpften am frühen Dienstagabend einen Strohballenbrand zwischen Hertingshausen und Großenritte.
Strohballenbrand bei Baunatal: 50 Feuerwehreinsatzkräfte konnten Flammen bekämpfen

Strohballenbrand in Baunatal

Die Feuerwehr löschte am Dienstagabend einen Brand zwischen Hertingshausen und Großenritte.
Strohballenbrand in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.