Feuerwerk: Stress für Tiere

Wenn es die Deutschen zu Silvester so richtig krachen lassen, verkriechen sich wieder Zehntausende von Hunden und Katzen ängstlich unterm Sofa. Tiere

Wenn es die Deutschen zu Silvester so richtig krachen lassen, verkriechen sich wieder Zehntausende von Hunden und Katzen ängstlich unterm Sofa. Tiere haben ein bedeutend empfindlicheres Gehör als der Mensch, für sie sind explodierende Raketen und Böller echter Stress. Die Tierschutzorganisation Tasso e.V. gibt Tipps für verantwortungsvolle Tierhalter:Zitternde Tiere nicht trösten, das bestärkt sie nur in ihren Ängsten  Keine Ohren verstopfen, das regt sie nur noch mehr auf. Angstlösende Medikamente vom Tierarzt helfen unmittelbar, leichte Beruhigungsmittel wie Baldrian reichen meist nicht aus. Ganz wichtig: Die Tierhalter dürfen selbst keine Angst vor dem Knallen haben, das würde sich auf ihre Tiere übertragen .Wer ängstliche Tiere besitzt, sollte eines auf keinen Fall tun: Selbst mitknallen. Weitaus sinnvoller sei es, die Vorhänge zu schließen und Fernseher, Radio oder den CD-Player auf eine etwas höhere Lautstärke zu stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Flüchtlingsunterkunft in Baunatal brannte: 34-Jähriger schwer verletzt

Die übrigen zehn anwesenden Bewohner hatten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt.
Flüchtlingsunterkunft in Baunatal brannte: 34-Jähriger schwer verletzt

MTB-Rauszeit-Tour zur Weidelsburg

Am Sonntag, 7. Juni: Trails, Naturerfahrung und Erlebnis im Naturpark Habichtswald
MTB-Rauszeit-Tour zur Weidelsburg

Amazon baut im Gewerbegebiet Wolfhagen/Breuna

Neues Sortierzentrum wird voraussichtlich im Herbst 2020 in Betrieb gehen.
Amazon baut im Gewerbegebiet Wolfhagen/Breuna

Schnäppchenjäger aufgepasst: Möbel Krug bietet großen SSV

Beim großen SOMMER-SCHLUSS-VERKAUF im Einrichtungshaus Möbel Krug in Baunatal auf der Fuldastraße 13 können Sie jetzt richtig sparen!
Schnäppchenjäger aufgepasst: Möbel Krug bietet großen SSV

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.