Flucht: Rückgabe von gestohlenen Gasflaschen geht schief

In Baunatal versuchten vier verdächtige Männer fünf rote Gasflaschen an einer Tankstelle zurückzugeben und den Pfand zu kassieren. Als der Mitarbeiter Verdacht schöpfte, flohen sie in verschiedene Richtungen.

Baunatal. Am Freitagnachmittag erschienen vier Männer an einer Tankstelle in Baunatal-Rengershausen. Sie hatten fünf 11 Kilo Gasflaschen dabei und wollten dafür das Pfand kassieren. Der Mitarbeiter der Tankstelle schöpfte Verdacht, unter anderem weil einige Flaschen noch nicht vollständig entleert waren, dass die Flaschen aus einem Diebstahl stammen könnten. Zudem verweigerten die Männer die Angabe ihrer Personalien, die aber für die Rücknahme notwendig sind.

Die vier Männer waren mit einem Minicar gegen 16.15 Uhr auf dem Tankstellengelände erschienen und luden die Gasflaschen aus. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, hatten sie ihre Fahrt zuvor in der Kasseler Mombachstraße begonnen. Da der Mitarbeiter der Tankstelle letztlich die Rückgabe ablehnte, verhielten sich die vier Männer sehr aggressiv, so dass er die Polizei informierte. Beim Eintreffen mehrerer Streifen der Polizeiautobahnstation Baunatal ließen die Tatverdächtigen die Gasflaschen zurück und flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Auf ihrer Flucht knickten sie Schilder um und warfen diese teilweise auf die Straße, offenbar um ihre Verfolgung durch die Streifenwagen zu erschweren. Einer der vier Männer versteckte sich in einem Neubau in der Knallhütter Straße und konnte dort durch eine der Streifen festgenommen werden. Dabei handelte es sich um einen 26-Jährigen aus Kassel. Den zweiten Tatverdächtigen, einen 25-Jährigen aus Kassel, entdeckte eine Zivilstreife im Bereich der Oberzwehrener Straße / Altenburgstraße und nahm diesen ebenfalls vorläufig fest. Die beiden weiteren Mittäter konnten unerkannt flüchten. Da die Tatverdächtigen sich bislang nicht zur Herkunft der Gasflaschen äußerten, liegt der Verdacht nahe, dass diese zuvor entwendet worden sind. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei sowie wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zudem bitten die Ermittler die Eigentümer der roten Gasflaschen sich mit der Polizei in Kassel unter 0561-9100 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wolfhagen: Unbekannte brechen in Tankstelle ein und flüchten

Zwei Unbekannte sind am Montag in eine Tankstelle in Wolfhagen eingebrochen und anschließend geflüchtet. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.
Wolfhagen: Unbekannte brechen in Tankstelle ein und flüchten

K+S - Pipeline nur im „Notfall“

K+S-Salzwasser-Fernleitung durch Nordhessen kommt nur, wenn andere Maßnahmen nicht greifen
K+S - Pipeline nur im „Notfall“

Baunatal: Trauer um Manfred Schaub

Für alle unfassbar verstarb am Pfingstsonntag Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub im Alter von 60 Jahren.
Baunatal: Trauer um Manfred Schaub

Protestaktion in Viesebeck: Unbekannte bepflanzen Schlaglöcher mit Stiefmütterchen

Am Wochenende kam es im Wolfhager Ortsteil Viesebeck zu einer Protestkation, die auf die massiven Straßenschäden im Ort aufmerksam machen soll. Die Schlaglöcher wurden …
Protestaktion in Viesebeck: Unbekannte bepflanzen Schlaglöcher mit Stiefmütterchen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.