Frau wird Mann: Jahrelanger Streit um Alter und Geschlecht des Eiszeit-Hessen

Von ANDREAS BERNHARDKassel. Dieser Fund  war für Professor Eduard Jacobhagen aus Marburg wie ein Sechser im Lotto. Ziemlich genau 100 Jahre nach dem

Von ANDREAS BERNHARD

Kassel. Dieser Fund  war für Professor Eduard Jacobhagen aus Marburg wie ein Sechser im Lotto. Ziemlich genau 100 Jahre nach dem Fund des ersten Neandertalers 1856 bei Mettmann, lag nun der Schädel von Rhünda auf seinem Tisch.

Nach Freilegen und Zusammensetzen der Teile stand für den Antropologen fest: Bei den Knochen handelt es sich um die 120.000 Jahre alten Überreste eines weiblichen Neandertalers.

Eine wissenschaftliche Sensation. Die internationale Presse reist an, die Tagesschau berichtet. Jacobhagen wird zum Neandertaler-Kongress nach Düsseldorf eingeladen, um seine  Entdeckung vorzustellen.

Doch schon dort ergeben sich erste Diskussionen. Führende Wissenschaftler widersprechen der These von Jacobhagen. Der jedoch glaubt weiter an eine Neandertalerin und erklärt anatomische Abweichungen von den bisherigen Funden damit, dass sich der Urzeit-Mensch in unterschiedliche Rassen aufgespalten habe.

Nachdem der Schädel von Rhünda zunächst im Besitz der Universität Marburg ist, veranlasst das Regierungspräsidium Kassel schließlich die Sicherstellung des Fundes. Der Schädel verschwindet im Archiv. Es wird ruhig um ihn.

Die Wahrheit kommt erst 2002 ans Licht. Neueste Untersuchungsmethoden machen es möglich. Das Ergebnis: Der Schädel gehört zu einem Mann und dieser war kein Neandertaler, sondern ein Eiszeitjäger aus der Altsteinzeit. Nun laufen weitere Untersuchungen, unter anderem der DNA.

"Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse", so Dr. Irina Görner vom Landesmuseum in Kassel. Dies könnten unter anderem Aufschluss darübergeben, woran der Eiszeitjäger vor 12.000 Jahren gestorben ist.

Und noch eine weitere Frage könnte beantwortet werden: Ist der Steinzeitler der "Urvater der Hessen" oder ein Zuwanderer aus einer ganz anderen Region.

Der Star im neuen Landesmuseum: Wissenschaftsstreit um ,ältesten Hessen’ beendet

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Cross-Dresser Jörg Hüttenberger ist immer in Rock oder Kleid unterwegs.
Bad Emstaler trägt am liebsten Frauenkleider

Stets geladen: Das Akku in Immenhausen wird 25 Jahre

Stets geladen: Das Akku in Immenhausen wird 25 Jahre

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.