Freude ist der schönste Start ins Jahr

Beim Neujahrsempfang am vergangenen Freitag in der Hofgeismarer Stadthalle sorgte Stadtverordnetenvorsteherin Waltraud Vialon ungewollt fr

Beim Neujahrsempfang am vergangenen Freitag in der Hofgeismarer Stadthalle sorgte Stadtverordnetenvorsteherin Waltraud Vialon ungewollt fr groe Heiterkeit im Publikum, hie sie doch Heinrich Sattlers Amtskollegen Herbert Rssel als neuen Brgermeister von Hofgeismar willkommen. Der Immenhuser Rathauschef versicherte umgehend, sein gerade erst angetretenes Amt in der Nachbarstadt weiterhin ausben zu wollen. Auch sonst war die Stimmung beim Neujahrsempfang gelst. Die Gste aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Verbnden freuten sich, die Schweinegrippe berstanden und den Schneesturm Daisy berlebt zu haben, so Heinrich Sattler in seiner Neujahrsansprache. Der Brgermeister sprach vielen Gsten aus der Seele, als er sich gegen den immer grer werdenden Hang zur Panik-Mache und zu Negativ-Darstellungen wandte und dazu aufrief, nicht den Panik-Machern zu glauben, sondern denjenigen, die auch in schwierigen Zeiten Mut machen. Ein ganz besonders herzliches Willkommen galt Michael Pabst, Brgermeister a. D der Partnerstadt Bad Blankenburg, der es sich zusammen mit dem dortigen 1. Beigeordneten Mike George nicht hatte nehmen lassen, trotz winterlicher Straenverhltnisse nach Hofgeismar zu kommen. Zu den Gsten, die Waltraud Vialon im Namen der Stadtverordneten begren konnte, gehrten auch der neue Leiter des Predigerseminars, Dr. Manuel Goldmann, die Leiterin der Ev. Akademie Eveline Valtink, Dekan Wolfgang Heinike die Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer, der frhere Parlamentarische Staatsekretr Alfred Hartenbach und der Kreistagsvorsitzende Gerald Herber. Die Gastgeber freuten sich ber die Anwesenheit von und damit stellvertretend fr die Unternehmen aus Hofgeismar Dr. Jamshid Yektai (Siebenhaar Antriebstechnik). Andreas und Helwig Schmitt (Schmitt Management Services), Dr. Peter Friedrich und Dieter Reichel (Geschftsleitung Autokhler Gruppe) und Gustav Nolte. (Nolte Moden/San Francisco). Kein Empfang ohne Ehrungen: Museumsleiter  Helmut Burmeister erhielt den Brgerpreis der Stadt Hofgeismar. Ehrenbriefe des Landes Hessen gingen an Manfred Lucas (RV Hmme) sowie den langjhrigen Stadtbrandinspektor Robert Mohr; Meister des Jahres 2009 sind Tiziana Magi (Friseur), Christian Homburg (Kfz.) und Hendrik Ptter (SHK).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

Betrüger haben mit der miesen Enkeltrickmasche am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Baunatal um ihr Erspartes gebracht.
67.000 Euro übergeben: Enkeltrickbetrüger bringen Seniorin in Hertingshausen um ihr Erspartes

„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Der Breitbandausbau in Nordhessen ist abgeschlossen. Das wurde in Bad Emstal gefeiert. Mit dabei war unter anderem Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus.
„Nordhessen hat allen Grund, stolz zu sein“: Abschluss des größten Breitbandausbauprojekts in Europa

Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Wie geht's dem Habichtswald? Darauf und auf viele weitere Fragen haben uns Uwe Zindel und Arnd Kauffeld vom Forstamt Wolfhagen Antworten gegeben.
Unser Habichtswald: Mit Eiche und Kirsche zum artenreichen, altersdurchmischten Wald

Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Aus Holz aus dem Reinhardswald fertigen die Weserflößer ihre historischen Wassergefährte. Damit erhalten sie ein uraltes Handwerk. 
Ein Rohstoff unterwegs: Flöße auf der Oberweser – viel mehr als nur Nostalgie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.