Fünf Schulklassen der ESS verabschiedet

+
Auszeichnung besonderer Leistungen: Karsten Engel freute sich, Julian Kitta, Lukas Möller, Celine Lübkes, Laura Ullmann, Moshen Afshar und Syndney Bäuscher für ihre besonderen Leistungen im schulischen Bereich sowie im sozialen Engagement auszeichnen zu dürfen.

Die Klassen H9, R10 A und B sowie die G10 A und B wurden von der Elisabeth-Selbert-Schule Zierenberg verabschiedet.

Zierenberg. „Es gibt Wichtigeres, Spannenderes, Schöneres als die Schule“, verabschiedete der stellvertretende Schulleiter der Elisabeth-Selbert-Schule, Karsten Engel, die Abschlussklassen H 9, R10 A und B sowie die Klassen G 10 A und B. Die Schüler erhielten im Rahmen einer Zeremonie ihre Zeugnisse feierlich überreicht.

„Wissen ist Lebensqualität. Leistung ist Lebensqualität und Leistung macht Spaß!“ Einigen Schülern war die Skepsis ob dieser Worte von Karsten Engel durchaus anzusehen, der jedoch darauf beharrte, dass Lernen keine Einbahnstraße sei, die mit dem Ende der Schulzeit auch ihr Ende erreicht habe. „Seid neugierig auf Neues – Lest!“ Dennoch würde Wissen allein keinen Erfolg garantieren, auch der PQ – der Persönlichkeitsquotient – spiele eine Rolle in der Entwicklung eines Menschen. „Bewahrt eine optimistische Lebenseinstellung und lehnt Fremdes oder Ungewohntes nicht einfach ab“, gab der Schulleiter seinen Schülern mit auf den Weg. „Denkt selbst, seid kritisch, handelt verantwortungsbewusst und habt Spaß.“ Auch Bürgermeister Stefan Denn sprach die Zukunft der rund 120 Schulabgänger an: „Habt Ihr Lust auf mehr Schule? Ist das Morgen noch ein Rätsel? Heute werdet ihr alle zu Titelträgern und mögen Eure beruflichen und schulischen Ziele in Erfüllung gehen.“ Ausgelassen und überglücklich aber dennoch mit dem Gespür für den Ernst der Stunde nahmen die Abschlussklassen ihre Zeugnisse entgegen. Glücklich, diese Etappe auf ihrem Lebensweg geschafft zu haben und neugierig, was die Zukunft ihnen bringen mag. Besondere Ehrungen erfuhren nicht nur die ehrenamtlich tätigen Mediatoren sowie die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes, sondern auch die Schülerinnen und Schüler mit einem hervorragendem Notenschnitt sowie herausstechendem sozialen Engagement: Julian Kitta (H 9) schloss mit einem Notenschnitt von 1,9 ab, Lukas Möller (R 10 B) erreichte 1,4 und Celine Lüpkes (G 10 B) war mit 1,5 die Beste ihres Jahrgangs.

Eine Sonderauszeichnung gab es für Moshen Afshar, der vor zwei Jahren als Flüchtling aus Afghanistan an die ESS kam und in diesem Jahr schon den Realschulabschluss mit der Note 1,9 erreicht hat. Laura Ullmann wurde als Schulsprecherin, Mediatorin und Schulsanitäter geehrt und Sydney Bäuscher erhielt den Religionspreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kinder-Reanimationspuppe unterstützt Schulungen

Förderverein und Stiftung ermöglichen Anschaffung der multifunktionalen Kinder-Reanimationspuppe.
Kinder-Reanimationspuppe unterstützt Schulungen

Nachhaltiges Kino-Erlebnis: Cineplex in Baunatal wurde ausgezeichnet

Kunst- und Kulturminister Boris Rhein hat kürzlich im Murnau-Filmtheater Wiesbaden den Preis „Nachhaltiges Kino“ an das Cineplex in Baunatal verliehen.
Nachhaltiges Kino-Erlebnis: Cineplex in Baunatal wurde ausgezeichnet

Bilder vom Frontalcrash auf der L 3124 bei Fuldabrück-Dennhausen

Bilder vom Frontalcrash auf der L 3124 bei Fuldabrück-Dennhausen

Schwerer Unfall bei Fuldabrück-Dennhausen – drei Verletzte

Frontalcrash: Drei Menschen wurden am heutigen Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der L 3124 bei Fuldabrück-Dennhausen verletzt.
Schwerer Unfall bei Fuldabrück-Dennhausen – drei Verletzte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.