Fuldatal: Asylbewerberunterkunft brannte

+

In Fuldatal-Ihringshausen brannte in der Nacht eine Asylbewerberunterkunft. Verletzte gab es keine. Vermutlich keine Brandstiftung.

Fuldatal. Gegen 1.50 Uhr in der Nacht zum heutigen 1. Mai, brach in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Niedervellmarschen Str. in Fuldatal-Ihringshausen ein Brand aus. Ein vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer bemerkte den Brand zuerst und verständigte die Feuerwehr. Im weiteren Verlauf gingen auch mehrere Notrufe von Einzelnen der ca. 30 Bewohner des brandbetroffenen Gebäudes bei Polizei und Feuerwehr ein.

Bei dem Brandort handelt es sich um einen Abstellraum im Bereich des Verwaltungstraktes der Unterkunft, in dem diverse Haushaltsgeräte und auch Kleidung gelagert waren. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei stand der Raum im Erdgeschoss des zweistöckigen Gebäudes bereits vollständig in Flammen. 18 Personen, deren Wohnungen im Nahbereich des Brandherdes liegen, wurden evakuiert und in Sicherheit gebracht.

Der Brand konnte in der Folge zügig von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden, so dass durch die Kasseler Kriminalpolizei die ersten Ermittlungen zur Brandursache durchgeführt werden konnten.

Dabei ergaben sich bislang keinerlei Hinweise auf eine Einwirkung von außen auf das Gebäude. Auch die angetroffenen Bewohner hatten im Vorfeld nichts Verdächtiges wahrgenommen. Vorbehaltlich der weiteren Untersuchungen durch Brandexperten der Kriminalpolizei in den folgenden Tagen scheint momentan ein technischer Defekt als Brandursache am wahrscheinlichsten zu sein. Es ergaben sich jedenfalls keinerlei Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund.

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Es wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Evakuierten konnten allesamt nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die unmittelbar an der Unterkunft vorbeiführende Landesstraße 3234 war während des Feuerwehreinsatzes für ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Eingesetzt waren die freiwilligen Feuerwehren von Vellmar und Fuldatal, sowie mehrere Rettungswagenbesatzungen mit insgesamt ca. 45 Einsatzkräften. Das örtlich zuständige Polizeirevier Nord in Vellmar war neben der Kriminalpolizei ebenfalls mit mehreren Funkstreifenwagen vor Ort.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lohfelden: Verkäuferin abgelenkt und versucht Zigaretten zu stehlen - Zeugen gesucht

Nachdem am gestrigen Donnerstagmorgen im Lohfeldener Ortsteil Vollmarshausen bislang unbekannte Täter in einem Einkaufsmarkt in der Kasseler Straße eine Verkäuferin …
Lohfelden: Verkäuferin abgelenkt und versucht Zigaretten zu stehlen - Zeugen gesucht

Vier Tage Kirmes in Oberlistingen

Natürlich wieder mit den „Listinger Stars der Nacht“.
Vier Tage Kirmes in Oberlistingen

Bunter Musik-Mix beim 12. Wolfhager Kneipenfestival

Mit einem Bändchen: 6 Bands in 6 Locations erleben.
Bunter Musik-Mix beim 12. Wolfhager Kneipenfestival

Holzlaster auf B3 bei Fuldatal umgekippt: Derzeit ein Fahrstreifen gesperrt

Aus noch unbekannten Gründen ist am Dienstagmorgen ein Holzlaster von der B3 bei Fuldatal abgekommen und auf die Seite gekippt.
Holzlaster auf B3 bei Fuldatal umgekippt: Derzeit ein Fahrstreifen gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.