Gasherd-Explosion in Calden: Zwei Verletzte

In Calden explodierte ein Gasherd und verletzte zwei Anwesende schwer. Sie wurden in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Ursache war vermutlich ein technischer Defekt.

Calden. Bei einer Explosion in der Küche eines Hauses im Caldener Ortsteil Fürstenwald sind am heutigen Dienstagnachmittag eine 82-jährige Hausbewohnerin und ein 42-jähriger Angestellter des angrenzenden landwirtschaftlichen Betriebes teils schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war zu dieser Zeit in der Küche offenbar ein Gasherd in Betrieb. Möglicherweise hatte ein technischer Defekt die Explosion ausgelöst. Die Ermittlungen dauern an.

Zu der Explosion war es gegen 11.40 Uhr in der Weimarer Straße in Fürstenwald gekommen. Auf dem Grundstück befindet sich ein Wohnhaus sowie daran angebaut mehrere Gebäude des landwirtschaftlichen Betriebs. Die 82-Jährige hielt sich zu dieser Zeit bei hauswirtschaftlichen Arbeiten in der Küche im Erdgeschoss des Hauses auf. Sie war von umherfliegende Gegenständen getroffen und schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Kasseler Krankenhaus. Durch die immense Druckwelle waren zudem die Küchentür sowie mehrere Fenster des Gebäudes herausgedrückt worden. Der 42-jährige Angestellte war im Flur des Gebäudes von der umherschleudernden Küchentür am Kopf getroffen worden. Auch ihn brachte ein Rettungswagen anschließend mit Prellungen und Schürfwunden ins Krankenhaus. Die Küche war bei der Explosion komplett zerstört worden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf ca. 15.000 Euro.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kulinarische "Wilde Wochen"

Vom 22. September bis zum 19. November gibt es wieder die "Wilden Wochen", in denen Spezialitäten vom Habichtswaldschwein angeboten werden.
Kulinarische "Wilde Wochen"

Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Vor 15 Jahren pflanzte die Stadt Hofgeismar Bäume mit Zieräpfeln in der Bürgermeister-Laneus-Straße. Das Fallobst "ziert" nun aber die Fußwege und wird so zur …
Städtische Zieräpfel sorgen für Rutschpartie in Hofgeismar

Strohballenbrand bei Baunatal: 50 Feuerwehreinsatzkräfte konnten Flammen bekämpfen

Knapp 50 Feuerwehreinsatzkräfte aus Baunatal und Kassel bekämpften am frühen Dienstagabend einen Strohballenbrand zwischen Hertingshausen und Großenritte.
Strohballenbrand bei Baunatal: 50 Feuerwehreinsatzkräfte konnten Flammen bekämpfen

Strohballenbrand in Baunatal

Die Feuerwehr löschte am Dienstagabend einen Brand zwischen Hertingshausen und Großenritte.
Strohballenbrand in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.