Gemeinsames Konzert der Musikschule Wolfhager Land und der Grundschule Wolfhagen

+
Der Kontrabasslehrer der Musikschule, Till Spohr mit seiner Schülerin Lena Kepper.  

Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit unter dem Projektnamen „ZusammenSpielMusik“.

Wolfhagen. Knapp 100 kleine und große Schüler der Musikschule Wolfhager Land fiebern seit Wochen ihrem großen Auftritt entgegen. Im Unterricht und zu Hause wird fleißig geübt, an der Intonation, am musikalischen Ausdruck und an der Fingerfertigkeit gefeilt. Am Sonntag, 11. März, 16 Uhr ist es dann endlich so weit. Im Mittelpunkt des Konzertes in der Stadthalle Wolfhagen steht das Kooperationsprojekt der Musikschule Wolfhager Land und der Grundschule Wolfhagen, die ZusammenSpielMusik.

Wolfhager Grundschüler der Jahrgänge 2 – 4 präsentieren in diversen Instrumentalgruppen, im Chor sowie im ZusammenSpielOrchester ihn Können. Die musikalische und organisatorische Leitung liegt in den Händen von Virginie Allegret-Klages (Musikschule) sowie von Lena Schmidt und Thekla Kuhaupt (Grundschule). Das instrumentale und stilistische Spektrum ist breit gefächert: Geigen-, Bratschen-, Kontrabass-, Klarinetten-, Saxofon- und Fagottschüler spielen Kinderlieder, Pophits, Filmmusik oder Bearbeitungen der klassischen Evergreens. Gekrönt wird das Konzert durch den Auftritt der Jungen Philharmonie Wolfhagen, des Sinfonieorchesters der Musikschule Wolfhager Land, unter der Leitung von Ulrike Dietrich v. Siebenstern und Klaudia Piecha.„Durch dieses Projekt haben alle Wolfhager Schüler die Möglichkeit ihr Trauminstrument zu erlernen. Und spätestens am Ende des Projektes können sie unter Anleitung unserer erfahrenen Lehrkräfte in den zahlreichen Ensembles der Musikschule weiterhin gemeinsam musizieren.“, so Schulleiter Malte Klages. Unter dem Projektnamen „ZusammenSpielMusik“ fördert das hessische Kultusministerium seit vergangenem Jahr Kooperationen zwischen öffentlichen Musikschulen und allgemeinbildenden Schulen. Ziel des Programms ist es, Kinder und Jugendliche für Musik zu begeistern, durch eigene musikalische Praxis ihre künstlerischen Potenziale zu entdecken, zu entwickeln und dadurch auch Türen für ihre Teilhabe am kulturellen und gesellschaftlichen Leben zu öffnen. Hessenweit nehmen an diesem Projekt z. Z 68 Schulen teil. Dabei reicht die Ensemblevielfalt von Gitarrengruppen aller musikalischen Genres bis hin zu Orchestern und Big Bands.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Glasmuseum Immenhausen - Neue Kunst unter neuem Dach

Nach einer umfangreichen Dachsanierung öffnet das Glasmuseum in Immenhausen wieder seine Türen und zeigt neuerworbene Kunstwerke.
Glasmuseum Immenhausen - Neue Kunst unter neuem Dach

Friedenslicht aus Betlehem - Pfadfinder setzen ein Zeichen für Völkerverständigung

Am 16. Dezember erreicht das Friedenslicht aus Betlehem den Wolfhager Bahnhof. Dort laden die Pfadfinder Menschen ein, ein Teil der Weihnachtsbotschaft "Frieden auf …
Friedenslicht aus Betlehem - Pfadfinder setzen ein Zeichen für Völkerverständigung

Zauberhafter Weihnachtsmarkt

Eine Zaubershow, Musikauftritte, Plätzchen backen und leckere Getränke sowie weihnachtliche Spezialitäten erwartet die Besucher des Weihnachtsmarktes in Hofgeismar.
Zauberhafter Weihnachtsmarkt

Das Haus der toten Igel: Tatortreiniger entrümpelt und säubert ehemalige Auffangstation

Vergangenes Jahr wurde eine Igel-Auffangstation im Landkreis wegen unhaltbarer Zustände geschlossen. Tatortreiniger Jochen Radtke entrümpelt und reinigt nun das Haus.
Das Haus der toten Igel: Tatortreiniger entrümpelt und säubert ehemalige Auffangstation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.