Geschichtskreis des Forstamts Reinhardshagen sichert historische Schätze

+
Zehn Jahre Forstlicher Geschichtsverein Forstamt Reinhardshagen (v. l.): Dr. Markus Ziegeler (Forstamtsleiter Reinhardshagen), Dr. Wolfgang Dertz, (Ministerialdirigent a. D.) Martin Menke (Revierleiter Ziegelhütte), Dr. Ingrid Beitzen-Heineke (Tochter von Prof. Dr. Alfred Bonnemann, Forstwissenschaftler und Hochschullehrer der Forstlichen Fakultät der Universität Göttingen in Hann. Münden und ehemaliger Forstamtsleiter Gahrenberg), Dr. Wilfried Dietze (ehemaliger Forstamtsleiter Gahrenberg), Hubertus Fröhlich (ehemaliger Forstamtsleiter Hofgeismar und später Karlshafen), Dr. Norbert Teuwsen (ehemaliger Forstamtsleiter Reinhardshagen), Werner Eckel (ehemaliger Revierleiter Holzhausen), Wolfgang Leisten (ehemaliger Revierleiter Reinhardshagen), Fritz Mewes und Eberhard Albrecht (beide ehemalige Bereichsleiter Dienstleistung und Hoheit beim Forstamt Reinhardshagen.

Viele zeitgeschichtliche und wertvolle Unterlagen sind im Laufe der Jahre bei den Förstereien zusammengekommen. Damit diese Relikte nicht verschwinden, hat der Geschichtskreis diese Schätze gesichert.

Reinhardshagen. Bereits am 5. Oktober trafen sich aktive und ehemalige Förster und eine Försterin – um zu feiern und um die Zukunft des forstlichen Geschichtskreises des Forstamts Reinhardshagen zu sichern. Fast auf den Tag genau vor zehn Jahren gründete sich der Geschichtskreis für das Gebiet des Reinhardswalds und den gleichnamigen Forstgutsbezirk.

Herzblut und Sachverstand 

Revierleiter Martin Menke hatte seinerzeit die Idee, forst- und verwaltungshistorisch sowie wald- und kulturgeschichtlich wertvolles Material und Artefakte vor dem Verfall oder Verlust zu sichern. Durch die großen Forstreformen wurde aus den ehemals sieben nördlichsten hessischen Forstämtern im Reinhardswald das heutige Forstamt Reinhardshagen, 39 Revierförstereien wurden zu nunmehr 13. Nach Auflösung der Ämter und zum Teil Aufgabe der Häuser, fielen sehr viele, zeitgeschichtlich wertvolle Unterlagen an. Sie sind vor dem Altpapiercontainer durch den forstlichen Geschichtskreis gerettet und erhalten geblieben. „Ich bin sehr froh, dass wir im Forstamt Reinhardshagen diese Möglichkeit genutzt haben. Wir haben mit viel Herzblut und Sachverstand in vielen Treffen diese Schätze gerettet, katalogisiert und archiviert“, zeigt sich Menke überzeugt. Der Reinhardswald hat eine einzigartige Bedeutung auch über Hessen hinaus.

Die „Erneuerte Forst-und Holtz-Ordnung des Fürstenthums Hessen Casselischen Theils“ aus dem Jahre 1763.

Geschichte lebt

Mittlerweile sind Forstamtsbibliothek und Forstarchiv unter dem Forstamtsdach sinnhaft ergänzt und gut katalogisiert untergebracht. Bei der internen Feierstunde mit dem ehemaligen hessischen Landesforstchef, Ministerialdirigent außer Dienst Dr. Wolfgang Dertz, dem amtierenden Forstamtsleiter Dr. Markus Ziegeler und seinen drei Vorgängern im Amte Dr. Norbert Teuwsen (Reinhardshagen), Dr. Wilfried Dietze (Gahrenberg) und Hubertus Fröhlich (Karlshafen), den beiden pensionierten Revierleitern Werner Eckel (Holzhausen) und Wolfgang Leisten (Reinhardshagen) waren ebenfalls Fritz Mewes und Eberhard Albrecht anwesend, beides ehemalige Bereichsleiter für Dienstleistung und Hoheit im Forstamt Reinhardshagen, sowie Martin Menke. und Dr. Ingrid Beitzen-Heineke, pensionierte Holzverkäuferin der Niedersächsischen Staatsforsten Süd/Bergland.

Dr. Ingrid Beitzen-Heineke ist die Tochter von Professor Dr. Alfred Bonnemann, einem sehr versierten und beliebten, bereits 1979 verstorbenen Forstwissenschaftler und Hochschullehrer der Forstlichen Fakultät der Universität Göttingen in Hann. Münden. Dadurch ist sie die Verbindungsperson zu vielen Geschichten, Personen und Ereignissen im Reinhardswald. Als gleichzeitiger Leiter des damaligen Forstamts Gahrenberg benannte Professor Bonnemann seinerzeit die „Ingridstraße“ am Gahrenberg anlässlich der Geburt seiner Tochter nach ihr.

Kompakt und wissenswert

Auch verfasste Bonnemann das bekannte Standard-Werk „Der Reinhardswald“. Es ist der Klassiker über dieses Waldgebiet – verständlich geschrieben und gefüllt mit wertvollen forstfachlichen sowie wald- und kulturgeschichtlichen Informationen. Bonnemann legte großen Wert auf die Darstellung der Waldentwicklung und des Waldwachstums und deren ökologische Voraussetzung – über lange Zeiträume hinweg.

Wertvolle Sammlung

Der Reinhardshagener Forstamtsleiter Dr. Markus Ziegeler erinnerte an die Anfänge des Geschichtskreises und vor allem an den unermüdlichen Einsatz des Forstwirts-Kollegen Wilfried Weber. „Ohne sein tatkräftiges Engagement beim geordneten Aufbau in den Anfängen hätte dieses umfangreiche Material nicht katalogisiert werden können.“ Er erwähnte ebenfalls die wertvollen Beiträge Eberhard Albrechts, die dieser als Autor zahlreicher Artikel der Jahrbücher des Landkreises Kassel zum Fundus beisteuerte. Ziegeler hielt fest, „dass sich das Engagement und der lange Atem von allen Beteiligten gelohnt hat. Ich bin sehr zufrieden, dass wir diese wertvolle Sammlung an geschichtlichen Zeugnissen unser Eigen nennen können“, resümierte der amtierende Hausherr zufrieden.

In seinem Ausblick hielt er zudem fest, dass einzelne, kulturhistorisch sehr wertvolle Werke aus Gründen der professionelleren Lagerung an das Hessische Landesarchiv nach Marburg überführt werden sollen. „Nicht zuletzt werden sie dadurch überhaupt für einen größeren Kreis an Forschenden nutzbar.“ Denn damit werden sie in den bibliografischen Bestand der dortigen Bibliothek integriert und der Öffentlichkeit mit der nötigen konservatorischen Sorgfalt zugänglich, führte der forstgeschichtlich versierte Amtsleiter aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Präsentiert werden bei dieser Großveranstaltung fast 2.000 Kaninchen zahlreicher Rassen und Farben.
In Kassel: Hessische Landesschau der Rassekaninchenzüchter

Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

In den Top-10 liegt der Mischling wieder ganz vorn
Die beliebtesten Hundesrassen Deutschlands 2019

Täter-Quintett demoliert BMW und schlachtet ihn aus: Festnahme dank aufmerksamen Zeugen

Dank eines Zeugens und dem schnellen Einsatz mehrerer Polizeistreifen konnten in der Nacht zum Freitag fünf Tatverdächtige festgenommen werden, die nach derzeitigen …
Täter-Quintett demoliert BMW und schlachtet ihn aus: Festnahme dank aufmerksamen Zeugen

„Es wird ein buntes Sportfest für alle – auch für die mit Handicap“: U21-Fußball-EM der Gehörlosen Sportjugend in Baunatal

Vom 28. Juli bis 8. August findet in Baunatal die U21-Fußball-Europameisterschaft der Gehörlosen Sportjugend statt.
„Es wird ein buntes Sportfest für alle – auch für die mit Handicap“: U21-Fußball-EM der Gehörlosen Sportjugend in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.