Ins Gesicht getreten: Diebespärchen stahl Elektrogeräte und verletzte Mitarbeiter

Ein Diebespärchen stahl in Fuldatal mehrere Elektrogeräte aus einem Discounter. Ein Mitarbeiter wollte sie an der Flucht hindern und wurde mit einem Tritt ins Gesicht aufgehalten.

Fuldatal. Am Montagmorgen erbeutete ein Diebespärchen aus einem Discounter an der Ziegelei in Fuldatal-Ihringshausen mehrere Elektronikgeräte der Marke Medion. Um im Besitz der Beute zu bleiben, verletzten sie einen nacheilenden Mitarbeiter des Marktes und flüchteten anschließend über das angrenzende Feld in Richtung Industriegebiet. Wie später bekannt wurde, erbeutete das Pärchen mehrere Navigationsgeräte, Tablets und Smartphones. Mit der Veröffentlichung des Falls erhofft sich die Kasseler Polizei, Hinweise auf das Diebespärchen zu bekommen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Ladendiebstahl gegen 9.15 Uhr. Zu dieser Zeit beobachtete ein Mitarbeiter eine 25 bis 30 Jahre alte Frau, die mehrere Medion-Geräte in eine mitgebrachte Tasche steckte und anschließend den Discounter verließ, ohne zu bezahlen. Der Mitarbeiter eilte hinterher und kam, nachdem er die Frau eingeholt hatte, zu Fall und stürzte mit der Flüchtenden auf den Parkplatz. Ihr ebenfalls 25 bis 30 Jahre alter Komplize eilte hinzu und trat den am Boden liegenden Mitarbeiter ins Gesicht. Anschließend flüchtete das Diebespärchen mit der Beute vom Parkplatz über das angrenzende Feld. Der Mitarbeiter musste anschließend in einem Kasseler Krankenhaus behandelt werden und ist seitdem arbeitsunfähig.

Das Pärchen wird wie folgt beschrieben:

Die Frau ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und ca. 1,70 Meter groß. Sie hat eine hagere Figur, lange, schwarze Haare und ist auffällig blass. Sie trug ein weißes Oberteil und eine dunkle Hose.

Der Mann soll ebenfalls ca. 25 bis 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er wird mit schlanker Figur und kurzen Haaren beschrieben. Er habe zur Tatzeit einen dunklen Kapuzenpullover getragen.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Operativen Einheit Kassel um Zeugenhinweise. Diese werden unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

14-Jährige aus Vellmar vermisst

Junges Mädchen aus Vellmar hielt sich zuletzt in Nordrhein-Westfalen auf
14-Jährige aus Vellmar vermisst

Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Zeuge und Hallenbesitzer halten mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest
Aufmerksamer Nachbar verhindert Einbruch in "Lasertag"-Halle in Helsa

Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Bürgerinitiativen und Verbände wollen Genehmigungsverfahren weiter fachlich begleiten.
Windkraft im Reinhardswald - Betreiber müssen Unterlagen nachbessern

Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Change?!“ – Klimawandel aus der Perspektive internationaler Künstler.
Windkunstfestival „bewegter wind“ 2020

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.