Gewerbetreibende werden abgezockt

+

Aktuell lohnt es sich aber gerade für Gewerbetreibende derzeit genauer hinzuschauen, denn im Landkreis sind dubiose Schreiben im Umlauf.

Landkreis.  Wer kennt die Situation nicht: Man macht den Briefkasten auf und natürlich ist wieder eine Rechnung oder ein Schreiben einer Behörde dabei, das einem Geld kostet. "Aktuell lohnt es sich aber gerade für Gewerbetreibende derzeit genauer hinzuschauen, bevor Unterschriften getätigt werden oder gar Geld überwiesen wird", erklärt Manuel Dietrich, Gewerbeprüfer beim Landkreis Kassel.

Der Gewerbeprüfdienst des Landkreises Kassel hat bereits in mehreren kreisangehörigen Städten und Gemeinden festgestellt, dass Gewerbetreibende aufgefordert werden, sich in eine Art Gewerberegister eintragen zu lassen. Hier werden Gewerbetreibende von Registratur-Unternehmen mit der Aufforderung angeschrieben, die Daten, die meist im Anschreiben schon genannt sind zu ergänzen und zu prüfen und dann unterschrieben an das Unternehmen zurückzusenden.

Dietrich: "Hier wird den Gewerbetreibenden suggeriert, dass eine erfolgreiche Empfehlung des Unternehmens an andere Geschäftsleute und die Verbraucher von einem einwandfreien Eintrag im Gewerberegister abhängig ist". Die erhobenen Kosten sind unterschiedlich – "in mehreren uns bekannten Fällen belaufen sie sich auf jährlich 588 Euro die für einen Standardeintrag mit jährlicher Aktualisierung erhoben werden". Habe man erst einmal unterschrieben, werden die Beiträge fällig und man ist in den meisten Fällen sogar noch auf ein Abonnement hereingefallen.

Die Schreiben, die von ihrer Gestaltung her einen behördlichen Charakter haben und meist mit Wappen, Paragraphen aus dem BGB und sogar Fristsetzungen versehen sind, sollen den Empfänger unter Druck setzen und schnell zur Kasse bitten. "Diese Vorgehensweise ist am Rande der Legalität, es wird eine völlig überteuerte Leistung angeboten, die die Gewerbetreibenden unterm Strich nicht brauchen", erläutert Dietrich. Gerade Gewerbetreibende, die erst vor kurzem ihr Gewerbe begonnen haben, sind für die Geschäftemacher leichte Beute.  Der Gewerbeprüfdienst des Landkreises Kassel fordert  alle Betriebe in der Region zur Wachsamkeit auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Am gestrigen Donnerstagabend eskalierte auf einem Radweg im Bereich der Baunataler Schulze-Delitzsch-Straße ein Streit. Dabei bedrohte ein 22-Jähriger einen Mann mit …
Streit auf dem Radweg: 22-Jähriger droht mit Luftdruckwaffe - Festnahme nach Fahndung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.